Buchtipp: „Nero Corleone“ und „Nero Corleone kehrt zurück“ von Elke Heidenreich

nero 1

Titel: Nero Corleone

Autor: Elke Heidenreich

Verlag: Hanser

Genre: Belletristik, Tiergeschichte

Seiten: 87 Seiten

Preis: 13,90 € (Hardcover)

 
 

Klappentext:

»Nero« nennen sie den kleinen Kater auf dem italienischen Bauernhof, weil er ganz schwarz ist, nur mit einer weißen Vorderpfote. Nero fürchtet sich vor nichts und niemand, nicht einmal vor Robert und Isolde, dem deutschen Ehepaar, das in den Ferien das Häuschen auf dem Hügel bewohnt. Und weil er meint, das Zeug zu einem Chef zu haben, beschließt er, den Hof zu verlassen, um mit den beiden nach Köln am Rhein zu gehen. Dort tobt das wahre Leben! Quint Buchholz hat diese Katzengeschichte mit wunderbaren farbigen Bildern versehen.


nero 2Titel: Nero Corleone kehrt zurück

Autor: Elke Heidenreich

Verlag: Hanser

Genre: Belletristik, Tiergeschichte

Seiten: 80 Seiten

Preis: 13,90 € (Hardcover)

 
 
 

Klappentext:

Isoldes Sehnsucht nach ihrem einzigartigen Kater Nero lässt sie nicht zur Ruhe kommen, seit sie ihn damals in Italien zurücklassen musste. Kurzentschlossen fährt sie wieder in das kleine Dorf und hält Ausschau nach dem geliebten Kater. Doch zunächst ist nichts von ihm zu sehen. Aber Katzen sind eben unberechenbar, und so wartet Isolde auf ihren Liebling. Trost spendet ihr einzig die Katzendame Elsa, die sich selbstbewusst auf dem Sofaplatz Neros breitmacht. Und kaum ist eine neue Katze aufgetaucht, zeigt sich auch Nero Corleone wieder. Doch in Isoldes Herz ist genug Liebe da, auch für zwei! Elke Heidenreich erzählt von der Rückkehr des wohl berühmtesten Katers, seit es Katzengeschichten gibt.


Kurzmeinung:

Zu Weihnachten habe ich diese beiden Buchschätze geschenkt bekommen und war restlos begeistert von ihnen. Deswegen werde ich sie euch heute einmal vorstellen, vielleicht ist der Eine oder Andere von euch ja grade auf der Suche nach einem schönen Geschenk, dafür eignen sie sich nämlich hervorragend.

Es handelt sich eher um Kurgeschichten, als um tatsächliche Romane. Jedoch sind beide mit sehr passenden, die Stimmung der Geschichte wiederspiegelnden Illustrationen, von Quint Buchholz ausgestattet. Wodurch die Bücher schon rein äußerlich eine Freude für das Leserherz sind.

Die Geschichte spielt teilweise in Italien und teilweise in Deutschland. Der eigentliche Protagonist ist der Kater Nero Corleone, welcher mit allen Wassern gewaschen zu sein scheint und schon als kleiner Junge den ganzen italienischen Hof unter seiner Fuchtel hat. Er schreckt vor keinem Abenteuer zurück und als das deutsche Ehepaar Robert und Isolde Urlaub in der Gegend machen, wittert er seine Chance. Schon nach kürzester Zeit hat er auch diese um die Pfote gewickelt und schafft es so, dass sich er und seine etwas tapsige Schwester dauerhaft bei dem Ehepaar einquartieren können. Damit beginnt die große Reise nach Deutschland, um auch dort allen Katzen der Umgebung schnell klar zu machen: Es kann nur einen Chef geben und sein Name ist Nero Corleone.

Elke Heidenreich hat einen ganz wundervollen Erzählstil, welcher ein wahrer Genuss ist. Sie bedient sich einer Vielzahl an Allegorien und das verpackt sie in kurzen und prägnanten Sätzen, sodass die Geschichte schon allein auf der künstlerischen Ebene ein Meisterwerk ist. Zudem hat sie ein großes Talent die Gedanken des Katers so in die Handlung einzuflechten, dass deren Kontrast zu denen der Menschen, insbesondere Isolde, auf humoristischste Art zum Tragen kommt.

Zwar sind die beiden Bücher eher für ein etwas älteres Publikum geschrieben, jedoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie sich, grade wegen den vielen tollen Illustrationen, auch sehr gut zum Vorlesen für ein etwas jüngeres Publikum eignen. Auch muss man nicht unbedingt ein Katzenliebhaber sein, um den Kater Nero Corleone in sein Herz schließen zu können. Vielmehr habe ich das Gefühl, dass viele zum Katzenfreund werden können durch diese Geschichten. Nero Corleone schafft es einfach jeden zu verzaubern.

5 von 5

 

 

 

XOXO Puppette