Rezension: „Neela – Ins Jenseits“ von Maria Engels

Titel: Neela – Ineelans Jenseits

Autor: Maria Engels

Verlag: Self-Puplishing

Seiten: 200 Seiten

Preis: 2,99€ (E-Book)

Genre: Fantasy, Abenteuer

 
 
 

Klappentext:

Die Reise ins Jenseits beginnt!

Als Neela die Nachricht vom Tod ihres Mannes Pál erhält, lässt sie nichts unversucht, um ihn aus dem Reich der Toten zurückzuholen. Mit Karte und Talisman begibt sie sich auf eine Reise durchs Niemandsland und darüber hinaus. Doch der Weg ist alles andere als leicht: Düstere Wälder und gewaltige Gebirge erschweren ihr Vorankommen. Die Harpyien und Riesenskorpione, die sie bisher für Schauergeschichten aus ihrer Kindheit gehalten hat, erweisen sich als überaus real und machen nun Jagd auf sie. Dabei handelt es sich bei diesen Ungeheuern nicht einmal um die größte Bedrohung, der sie sich entgegenstellen muss.

Rezension:

Maria Engels eine meiner Kommilitonen und Bloggerkollegen hat vor kurzen ihren ersten Roman veröffentlicht. Diesen habe ich natürlich gleich nach Erscheinen gelesen. Schließlich konnte ich den langen, lustigen und teilweise auch beschwerlichen Weg, der zur Entstehungen eines Buches wohl dazu gehört, live mitverfolgen.

Die Geschichte handelt von der jungen Gräfin Neela, welche unter tragischen Umständen ihren geliebte Ehemann verliert. Doch statt sich mit seinem Tod abzufinden, macht sie sich auf, ihn aus dem Reich der Toten zurück zu holen. Ein abenteuerliches Unterfangen, mit vielen Gefahren und unvorhersehbaren Wendungen.

„Sie war gerannt und gefallen, so oft gefallen.“

Der Roman legt ein sehr schnelles Erzähltempo vor, wobei der Leser mitten in das Geschehen hineingeworfen wird. Dabei klären sich viele Fragen, hinsichtlich des Handlungsorts und der einzelnen Beziehungen der Charaktere zueinander, erst im Verlauf der Geschehnisse. Ich mag solche Arten von Erzählungen sehr gerne. Der Leser wird nicht gleich zu Beginn mit einer schirr endlosen Menge an Informationen überhäuft, sondern kann sich schrittweise an die Geschichte heran tasten. Dies ist natürlich auch immer mit einem vorläufigen Rätselraten verbunden, was das Lesen noch um einiges spannender gestaltet.

Apropos Spannung, davon hat der Roman eine ganze Menge zu bieten. Immer dann, wenn man sich grade in Sicherheit wiegt und denkt Neela hätte nun endlich das Schlimmste überstanden, kommt meist sofort die nächste kaum zuerfüllende Aufgabe, welcher sich die Protagonistin stellen muss.

Die Autorin legt dabei ein hohes Maß an Kreativität an den Tag. Man kennt das ja, als Vielleser hat man irgendwann schon von so ziemlich jedem Fantasiewesen gelesen. Nicht so hier. Da gibt es Wolkenkrieger in fliegenden Schiffen, den Wahnsinn in Persona und nicht zu vergessen Riesenskorpione als Reittiere.

Grade Letztere haben es mir besonders angetan. Beziehungsweise ein ganz bestimmter Skorpion: Karan. Er begleitet Neela eine ganzes Stück ihrer Reise. Dabei lässt er immer wieder wundervoll bissige Kommentare fallen, sodass man ihn einfach ins Herz schließen muss.

Auch den Anführer der Skorpionreiter: Sarrazek mochte ich ungemein gerne. Ich bin ja ein Liebhaber von bösen Charakteren. Grade Sarrazek ist ein so undurchschaubarer und gespaltener Mensch, dass ich seinem Handlungsstrang nur zu gerne verfolgt habe.

An dieser Stelle muss ich jedoch auch eine Kritik an den Roman anbringen. Die Autorin hat ohne Zweifel ein Talent bei der Beschreibung von fantastischen Orten. Allerdings ist eine gewisse Schwäche bei der Ausformung von Figuren zu vermerken. Mir war es dadurch nicht immer möglich die Beweggründe der einzelnen Personen nachzuvollziehen. Besonders die Beziehung zwischen Neela und ihrem Ehemann war für mich nur schwer greifbar.

Dafür hat mir der Schreibstil an sich wieder sehr gut gefallen. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und ist dabei mit sowohl humorvollen, als auch melancholisch angehauchten Sätzen ausgeschmückt.

„Sie verlor sich in Betrachtungen, atmete das Leben dieser eigentlich toten Welt.“

 
Fazit:

Mit ihrem Debüt-Roman ist der Autorin eine wundervoller Abenteuerroman gelungen, welcher seine Leser in die tiefen des Totenreichs und gleichzeitig in die Höhen des Himmels entführt.

All jenen, die offen für Indi-Romane, jenseits des Mainstreams sind, sei dieses Buch zu empfehlen.

3 von 5

 

 

 

XOXO Puppette

Advertisements

Neuerscheinungen November 2014

Neuerscheinungen1

Der November hält wirklich ein Paar tolle Bücherschätze bereit. Mein Lieblings-Kampfkeks Maria veröffentlich gleich zu Beginn des Monats ihren ersten Roman „Neela – Ins Jenseits“. Anlässlich dieses Events gibt es auch eine tolle Blogtour mit vielen Gewinnspielen.

Dann erscheint diesen Monat auch endlich „Collide – Unwiederstehlich“. Ein Buch auf das ich mich schon EWIG freue. Hoffentlich kann es meine Erwartungen dann auch erfüllen.

Was sind denn eure Must-Haves für den November? Gibt es ein Buch, dass ihr mir empfehlen würdet?

Klickt auf die Buchtitel, dann kommt ihr zu den jeweiligen Klappentexten. Die Rechte für alle Cover liegen bei den jeweiligen Verlagen.

 

Fantasy:

fantasy

 

„Neela – Ins Jenseits“ von Maria Engels am 01.11.2014

„Zwischen Schnee und Ebenholz“ von Ann-Kathrin Wolf am 06.11.2014

„The Darkest London- Winterflammen“ von Kristen Callihan am 06.11.2014

„Die Magie der tausend Welten – Die Begabte“ von Trudi Canavan am 10.11.2014

„Dark Wonderland – Herzkönigin“ von Anita Howard am 24.11.2014

 

Liebe, Leben und alles was dazwischen liegt:

leben

 

„Collide – Unwiederstehlich“ von Gail McHugh am 10.11.2014

„Ich weiß, was du gestern gedacht hast“ von Sarah Mlynowski am 10.11.2014

„Diese Nacht ist nur der Anfang“ von Christina Meredith am 17.11.2014

„Madison Mayfield – Die Augen des Bösen“ von Rainer M. Schröder am 24.11.2014

„Lieber für immer als lebenslänglich“ von Kristan Higgins am 10.11.2014

 

Englisch:

englsich

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

„A Thousand Pieces of You“ von Claudia Gray am 04.11.2014

„Girl Online“ von Zoe Sugg am 25.11.2014

 
 
 
 
 
 

XOXO Puppette

Neuzugänge Oktober

neuzugänge

 

Ich habe es im Oktober auf sage und schreibe 16 Neuzugänge (19 wenn ich die Uni-Bücher mitzähle) gebracht. Das Schlimme daran ist, dass mir gar nicht aufgefallen ist, dass es so viele sein werden. Woran das liegt? Tja, die bösen bösen E-Books sind schuld. Man kauft sich so ein gemeines Ding via Click-and-Buy, schaut dann nicht weiter auf den Kindle und schwupps schon hat man total vergessen, dass der SuB schon wieder Zuwachs bekommen hat. Wenn man dann auch noch so eine Seite wie: www.feedyourreader.com für sich entdeckt, ist es mit den ganzen guten Vorsätzen schnell vorbei.

 

ebooks 1 ebooks 2 ebooks 3

 

„Keine Zombies“ von Maria Engels und David Michel Rohlmann

„The Jericho River“ von David W. Tollen

„Die Auftragsmörderin“ von Sam Feuerbach

„Herzensrache“ von Mella Dumont

„Drache und Phönix: Goldene Federn“ von  Angelika Monkberg

„Blue Heart of Mars“ von Nicole Grotepas

„I have people“ von Taylor Dean

„Lola and the Boy Next Door“ von Stephanie Perkins

„Moonless“ von Crystal Collier

„Das gefrorene Lachen“ von Susanne Gerdom

„Frisch entführt ist halb gewonnen“ von Michaela Grünig

„Die drei Königinnen“ von Anthony Horowitz

 

Ein Buch über dessen Anschaffung ich mich aber wirklich über die Maßen gefreut habe, ist „Ash“ von Malinda Lo. Ich bin schon EWIG  hinter diesem Buch her. Nur leider wird es nicht mehr gedruckt und auch bei Rebuy ist es nie verfügbar. Letztlich habe ich es nun auf Ebay gefunden und für schlappe 2,35 € inkl. Versand ersteigern können. Apropos „nicht mehr gedruckt“ und „Rebuy“, kennt ihr das: Man muss eigentlich nur ein Buch bestellen, aber bestellt dann noch zig Bücher mit, weil man halt sowieso grad mal dabei ist? Mir geht das jedenfalls regelmäßig so, wenn ich eine Bücherbestellung bei Rebuy tätige. Ich brauchte „Martin Eden“ von Jack London für die Uni und da das Buch nicht mehr gedruckt wird, habe ich es über Rebuy bestellt … und dann halt noch drei zusätzliche Bücher, damit sich das ganze auch lohnt ^^.

 

Neuzugänge okt

 

„Martin Eden“ von Jack London

„Die Armen“ von Heinrich Mann

„Fortunatus“

 

„Herzblut: Liebe macht Anders“ von Karen-Susan Fessel

„Time Riders: Wächter der Zeit“ von Alex Scarrow

„Ash“ von Malinda Lo

„Der Sturm der schwarzen Pferde“ von Marcus Sedgwick

 

Klickt auf die Buchtitel, dann kommt ihr zu den jeweiligen Klappentexten. Die Rechte für alle Cover liegen bei den jeweiligen Verlagen.

XOXO Puppette