Rezension: „Bloodlines: Die goldene Lilie“ von Richelle Mead

bloodlines #2

Titel: Bloodlines: Die goldene Lilie #2

Autor: Richelle Mead

Verlag: LYX

Genre: Fantasy, Jugendroman

Seiten: 416 Seiten

Preis: 12,99€ (Taschenbuch)

 

 

Rezension:

Ich war ja schon restlos begeistern von Richelle Meads „Vampire Academy“-Reihe. Aber von Buch zu Buch muss ich sagen, dass es der Autorin gelungen ist sich mit ihrer „Bloodlines“-Reihe noch einmal zusteigern. Ich habe den 2.Band verschlungen und die Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite einfach nur genossen.

Die Geschichte schließt nahtlos an die Ereignisse des vorherigen Bandes an. Sydney wird von den Alchimisten wieder als ein hoch talentiertes Mitglied anerkannt. Sie selbst leidet aber immer mehr unter einem Gewissenskonflikt, dass sie die Vampire, mit welchen sie tagtäglich zu tun hat, weit weniger hassenswert findet, als dass es ihre Erziehung von ihr verlangt. Während sie noch mit ihren Gefühlen ringt, stehen weit größere Probleme vor der Tür. Eine Gruppe von extremistischen Vampirjägern hat es sich zur Aufgabe gemacht ihre Freunde zu töten und es ist allein Sydneys Aufgabe dies zu verhindern. Schlecht wenn einen die glühenden Blicke des attraktiven Moroi Adrian ständig so aus dem Konzept bringen.

Ich finde es unglaublich faszinierend, wie es der Autorin gelungen ist in dieser Buchreihe so sehr die Perspektive auf die Dinge zu verändern, als es in der vorherigen „Vampire Academy“-Reihe der Fall war. So ist es nun schon etwas gewöhnungsbedürftig sich an Sydneys ständig aufkommende Abneigung gegen alles magische und Blut zu gewöhnen, war es doch bei „Vampire Academy“ das selbstverständlichste auf der Welt.

Im weitern fand ich den Spannungsaufbau dieses Buches sehr gelungen, denn weder Leser noch Protagonisten wussten lange Zeit, wo genau die entstehenden Probleme und Gefahren liegen bzw. ihren Ursprung haben. Aber die Unstimmigkeiten werden sehr wohl heraus kristallisiert und können nur noch nicht entschlüsselt werden. Dadurch entsteht natürlich eine starke Sogwirkung und man kann den Roman kaum aus der Hand legen, dann man auf die erlösende Erklärung wartet.

Die wirkliche Begeisterung für diesen Roman kommt jedoch allein durch die tollen Charaktere und deren zwischenmenschliche Interaktionen.

Sydney ist eine sehr gut ausgeformte Protagonistin, welche durch das Gleichgewicht an Schwächen und Stärken, die sie aufweist, für den Leser sehr gut fassbar gemacht wurde. So ist es unwahrscheinlich witzig zu lesen, dass sie zwar total klug ist, aber die alltägliche Kommunikation sie so aus dem Konzept werfen kann, da sie diese immer etwas zu wörtlich nimmt. Auch entwickelt sich Sydney im Verlauf des Buches stringent weiter. Sie hat stark mit ihrer immer stärker werdenden Sympathie für ihre „Mitmenschen“ zu kämpfen. Sie ist in dem Glauben aufgewachsen, dass Moroi und Dhampire das Böse in der Welt personifizieren und muss jetzt feststellen, dass die Welt eben nicht nur Weiß und Schwarz zu sein scheint. Manchmal sind es die die man hassen sollte, die die man am meisten lieben wird.

„Mehr und mehr wurde ich daran erinnert, dass Menschen genauso wie Vampire zu Bösem fähig waren – und Vampire zu Gutem.“ S. 265 Sydney

Das große Highlight dieser Buchreihe ist natürlich Adrian. Schon bei „Vampire Academy“ war er ein riesiger Sympathieträger, um so schöner ist es nun, dass seine Rolle immer mehr Platz einnimmt. Wie immer schafft er es jede Situation durch einen total unpassenden lockern Spruch aufzuwerten. Aber er besitzt auch eine Tiefgründigkeit und Verletzlichkeit, die jedes Frauenherz zum schmelzen bringen kann. Dies Spannung, welche sich zwischen Adrian und Sydney zu entwickeln beginnt, ist beinah greifbar und steigert sich von Seite zu Seite ins unerträgliche. Sehr witzig ist dabei, dass sich Adrians Blickwinkel auf Sydney über das Band auf Jill zu übertragen scheint, was zu einer Menge etwas verstörender Gespräche führt.

In diesem Buch werden auch neue Charaktere eingeführt mit denen ich aber zunächst ein paar Probleme hatte. Da wäre zunächst einmal Angeline, welche sich irgendwie nicht so recht in die Gruppendynamik einfügt und lange Zeit ein bisschen nervig daherkommt. Sie entwickelt sich aber auch stetig weiter und wird einem dadurch letztlich doch noch sympathisch.

Dann wäre da noch Braydon, ein Mensch mit welchem Sydney anfängt sich zu treffen. Er ist einem irgendwie von Anfang an suspekt und seine Rolle für das Buch bleibt dabei im Dunkeln. Jedoch ist der Running-Gag, dass sich keiner von Sydneys Freunden seinen Namen merken kann wirklich amüsant.

Zum Schreibstil lässt sich sagen, dass er wie immer leicht und locker daher kommt. Das Buch lässt sich sehr schnell lesen und es gibt keinerlei Stellen, wo der Lesefluss durch etwaige Formulierungen ins Stocken gerät. Die Handlung wird ausschließlich aus der Perspektive von Sydney erzählt, dadurch erhält der Leser zwar eine einseitige Sicht auf das Geschehen, aber es wird auch die Spannung gesteigert, da so vieles zunächst im Dunklen bleibt.

Fazit:

Der Roman konnte restlos begeistern und lebt durch seine absolut genialen Charaktere, deren Entwicklung jeden mitfiebern lässt.

5 von 5

 

 

 

XOXO Puppette

Advertisements

Top Ten Thursday #185

Top Ten Thursday

eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria

10 Bücher, auf die ich mich freue, die aber noch nicht erschienen sind

Oh weia, ich glaub wenn ich mir all die anderen Posts zu diesem TTT anschauen, wird mein Wunschzettel sich verdoppelt haben ^^. Es gibts je immer sooo viele tolle Bücher, welche in den neuen Verlagsprogrammen aufgelistet sind und ich kenne garantiert grade mal die Hälfte davon und habe trotzdem schon das Gefühl, dass mein Portmonee mich schon mal prophylaktisch zusammen staucht, wie ich denn so viel Geld ausgeben könne.

Hier nun also meine Top Ten der heißersehntesten Bücher:

1. „Heartbreak Family – Als ich die große Liebe fand“ von Deniz Selek erscheint am 01.01.2099

Dies ist der Abschlussband rund um die Mulit-Kulti-Familie a la „Türkisch für Anfänger. Deniz Selek hat eine wunderschönen Schreibstil, welcher mich immer wieder aufs neue in seinen Bann ziehen kann. Man beachte bitte den Erscheinungstermin ^^

 

You were Mine - Unvergessen2. „You were Mine – Unvergessen“ von Abbi Glines erscheint am 08.12.2014

Tripp Newark ist genau dort, wo er nie wieder sein wollte: zurück in Rosemary Beach. Zu viel erinnert ihn an seine Vergangenheit, die er eigentlich für immer hinter sich lassen wollte, und an seine Gefühle für Bethy Lowry, deren Leben er nach einem einzigen gemeinsamen Sommer für immer verändert hat. Jetzt ist er zurück, und mit jedem Tag, den er in Rosemary Beach verbringt, spürt er, dass es ihm schwerer fällt, diesen Ort erneut zu verlassen – ebenso wie Bethy.

Bei allem was ich bisher über die Geschichte von Tripp und Bethy, aus den vorherigen Bänden, weiß, wird dieses Buche sicherlich das bisher dramatischste Werk von Abbi Glines

 

links3. „Lieber Linksverkehr als gar kein Sex“ von Kristan Higgins erscheint am 10.02.2015

Wenn man an seinem Geburtstag erfährt, dass man jetzt ein Alter erreicht hat, in dem die Qualität der Eizellen rapide abnimmt … Wenn der Mann, mit dem man seit Jahren sporadisch Sex hat, einen sitzen lässt … Und wenn selbst der Yorkshireterrier sich weigert, das Bett mit einem zu teilen … … dann kann das offenbar zu Kurzschlusshandlungen führen! Anders kann sich Honor nicht erklären, warum sie sich spontan bereit erklärt, einen Fremden zu heiraten, damit der die Greencard bekommt. Einen sehr britischen Fremden. Mit Tweedsakko und Cordhose. Der so gar nicht zu ihr passt. Aber vielleicht taugt dieser Alibimann wenigstens dazu, ihren Ex eifersüchtig zu machen? Doch je länger die Zweckbeziehung dauert, desto deutlicher merkt Honor: Abwarten und Tee trinken ist so gar nicht das, was ihr beim Anblick ihres sexy Verlobten in den Sinn kommt …

island4. „On the Island. Liebe, die nicht sein darf“ von Tracey Gravis Graves erscheint am 16.02.2015

Ein Ort, an dem Zeit und Alter keine Rolle spielen …

Die junge Lehrerin Anna soll den sechzehnjährigen T.J. den Sommer über unterrichten – im Ferienhaus der Familie auf den Malediven. Anna sagt sofort zu: Die Chicagoer Winter sind lang, ihre Beziehung kriselt, da kommt dieser Traumjob wie gerufen. Als die beiden in der Propellermaschine Richtung Ferienhaus sitzen, kommt es zur Katastrophe: Das Flugzeug stürzt ab – mitten über dem indischen Ozean. Völlig erschöpft erreichen Anna und T.J. den rettenden Strand einer einsamen Insel. Ein Überlebenskampf beginnt. Und während die Hoffnung mit jedem Tag schwindet, wachsen die Gefühle füreinander. Aber hat diese große Liebe gegen jede Regel überhaupt eine Chance – auch jenseits der Insel?

Mein heißersehntestes Buch ever!!!

 

liebe5. „Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!“ von Emma Chase erscheint am 15.01.2015

Drew hat noch nie einen Gedanken an die Liebe verschwendet, eine feste Beziehung ist für ihn eine absolute Horrorvorstellung. Doch das ändert sich schlagartig, als Kate Brooks in derselben Investment-Banking-Firma eingestellt wird, für die auch Drew arbeitet. Kate ist intelligent, wunderschön, ehrgeizig, und sie fasziniert Drew, nicht nur weil sie sich als ernsthafte Konkurrentin entpuppt. Kate geht Drew nicht mehr aus dem Kopf, und je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto heftiger beginnt es zwischen den beiden zu knistern.

 

 

extra6. „Extradunkel“ von Gabrielle Zevin erscheint am 26.03.2015

Einmalig: MAFIA-KRIMI mit romantischer LIEBESGESCHICHTE vor DYSTOPISCHEM SETTING.

New York 2084: Wasser und Papier sind knapp. Kaffee und Schokolade sind illegal, und Anya Balanchine, junge Erbin eines Kakao-Imperiums, kämpft um ihren Traum und die große Liebe.

Einerseits die Gefühle eines jungen Mädchens und andererseits die Verantwortung einer erwachsenen Frau – diese Herausforderung musste Anya Balanchine schon als 16jährige meistern. Und auch jetzt, zwei Jahre später, zeigt sich ihr das Leben öfter bitter als süß. Um sich ihren Traum von einem Nachtclub zu erfüllen, in dem Kakao als Heilgetränk angeboten werden darf, geht Anya einen Deal mit ihrem ehemaligen Erzfeind Charles Delacroix ein. Und muss dafür mit Wins Liebe bezahlen, der ihr das nicht verzeihen kann. Oder vielleicht doch?

Der hoffentlich krönende Abschluss einer meiner absoluten Lieblings-Dystopien

 

biest7. „A Court of Thorns and Roses“ von Sarah J. Maas erscheint am 05.05.2015

When nineteen-year-old huntress Feyre kills a wolf in the woods, a beast-like creature arrives to demand retribution for it. Dragged to a treacherous magical land she only knows about from legends, Feyre discovers that her captor is not an animal, but Tamlin-one of the lethal, immortal faeries who once ruled their world.

As she dwells on his estate, her feelings for Tamlin transform from icy hostility into a fiery passion that burns through every lie and warning she’s been told about the beautiful, dangerous world of the Fae. But an ancient, wicked shadow over the faerie lands is growing, and Feyre must find a way to stop it . . . or doom Tamlin-and his world-forever.

Sarah J. Maas? Die Schöne und das Biest – Nacherzählung? Aber Hallo!!!

 

elias8. „Elias & Laia – Die Herrschaft der Masken“ von Sabaa Tahir erscheint am 15.05.2015

Wie überlebt man in einer Welt, in der Männer mit silbernen Masken jeden Tag den Tod bringen können? Wie kann man sich selbst treu bleiben, wenn die Herrschenden des Imperiums alles dafür tun, voller Grausamkeit ein ganzes Volk zu unterjochen? Elias und Laia stehen auf unterschiedlichen Seiten. Und doch sind ihre Wege schicksalhaft miteinander verknüpft. Während Elias in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff dazu ausgebildet wird, als Elite-Krieger die silberne Maske der Macht voller Stolz und ohne Erbarmen zu tragen, muss Laia täglich die Willkür der Herrschenden fürchten. Als ihre Familie ermordet wird und ihrem Bruder die Hinrichtung droht, schließt sie sich dem Widerstand an. Als Sklavin getarnt, dringt sie in das Innerste von Schwarzkliff vor. Dort trifft sie auf Elias, den jungen Krieger, der eigentlich ihr Feind sein müsste … Eine mitreißende Geschichte, in der es buchstäblich um Leben und Tod geht

 

caro9. „Caroline & West – Deeper“ von Ruthie Knox erscheint am 05.03.2015

Als Caroline Piasecki mit ihrem Freund Schluss macht, postet dieser intime Fotos von ihr auf einer Pornowebseite. Zutiefst verletzt und gedemütigt versucht Caro, ihr Leben wieder in einigermaßen geordnete Bahnen zu lenken. Das Letzte, was sie daher gebrauchen kann, ist ein geheimnisvoller Einzelgänger, der ihr den Kopf verdreht. West Leavitt scheint mehr als nur ein dunkles Geheimnis zu verbergen. Doch Caro ist sich sicher, dass sie sich gegenseitig helfen können, ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen.

 

 

sea10. „Breathe – Jax und Sadie“ von Abbi Glines erscheint am 13.04.2015

Sadie White wird ihre Sommerferien nicht am Strand von Sea Breeze verbringen, sondern als Hausangestellte einer wohlhabenden Familie. Was sie nicht ahnt: Der Besitzer des Anwesens ist Jax Stone, einer der heißesten Rockstars der Welt. Müsste Sadie sich nicht um ihre Mutter und die Familienfinanzen kümmern, wäre sie vielleicht begeistert, einem Rockstar so nah sein zu dürfen. Ist sie aber nicht. Doch während Sadie sich von Jax und dessen Ruhm nicht allzu beeindruckt zeigt, fühlt er sich umso mehr zu ihr hingezogen

Endlich wird auch die Sea Breeze – Reihe auf deutsch publiziert *freu freu*

 

 

 

XOXO Puppette

Lesestatistik November

Lesestatistik

 

Der Monat November lief rein lesetechinsch bei eigentlich ganz gut. Wenn ich bedenken, was ich alles für die Uni lesen und schreiben musste (Mein Unwort des Jahres ist definitiv „Exzerpt“), hab ich tatsächlich recht viele tolle Bücher gelesen. Insgesamt waren es 9 Bücher, davon war eins allerdings nur eine kleines eBook für zwischendurch. Ich habe diesen Monat seit langen auch mal wieder ein Buch abgebrochen, aber dazu später mehr. Ausserdem konnte ich ein Hörbuch beenden und zwei neue beginnen.

Somit habe ich insgesamt 2.779 Seiten gelesen, also durchschnittlich 92,6 Seiten pro Tag.

 

Gelesengelesen

„Kushiel: Das Zeichen“ von Jacqueline Carey –> Rezension

„Neela – Ins Jenseits“ von Maria Engels –> Rezension

„Artemis Fowl: Die Verschwörung“ von Eoin Colfer –> Rezension

„Rush too far“ von Abbi Glines

„Chroniken des eisernen Druiden: Gehetzt“ von Kevin Hearn

„Mein neuer Mitbewohner“ von Natalie Rabengut

Gehört

regenfresser

„Chroniken der Weltensucher: Die Stadt der Regenfresser“ von Thomas Thiemeyer –> Rezension

Angefangen

angefangen

„Rumo oder die Wunder in Dunkeln“ von Walter Moers

„Phantasmen“ von Kai Meyer

Abgebrochen 

awake at dawn

„Awake at Dawn“ von C.C. Hunter

Dies ist ja der 2.Teil der Shadow Falls Camp-Reihe. Ich bin einfach nicht mehr in die Geschichte rein gekommen und habe gemerkt, dass mich diese auch einfach nicht mehr interessiert. Der Abbruch hat also nicht unbedingt etwas mit der Qualität des Buches, sondern vielmehr mit meiner Unlust auf die Buchreihe zutun.

Top

bloodlines1

„Bloodlines: Falsche Versprechen“ von Richelle Mead –> Rezension

Die Wortgefechte zwischen Adrian und Sydney war einfach genial. Generell war diese ein sehr spannender und packender Auftakt zur Sequel-Reihe von Vampire Academy.

Flop

the bone season

„The Bone Season: Die Träumerin“ von Samantha Shannon

Ich hab von einem Buch, bei welchem schon nach dem erscheinen dieses ersten Bandes groß angekündigt wurde, dass es 7 Teile geben wird und die Filmrechte auch schon verkauft sind, einfach mehr erwartet. Das Buch war gut, aber weit von überragend entfernt.

Überraschung

die armen

„Die Armen“ von Heinrich Mann

Ich bin ein großer Fan von Thomas Mann und muss nun sagen es ist egal welcher Bruder das Buch geschrieben hat, es ist definitiv immer lesenswert.

XOXO Puppette

Rezension: „Bloodlines: Falsche Versprechen“ von Richelle Mead

bloodlines1

Titel: Bloodlines: Falsche Versprechen

Autor: Richelle Mead

Verlag: LYX

Genre: Fantasy, Jugendroman

Seiten: 401 Seiten

Preis: 12,99€

 

 

Klappentext:

Als Alchemistin ist es Sydneys Aufgabe, die Geheimnisse der Vampire zu bewahren und gleichzeitig die Menschen vor den Blutsaugern zu schützen. Da gerät Jill Dragomir, die Schwester der Vampirkönigin Lissa, in tödliche Gefahr, und die Moroi müssen sie verstecken. Um einen Krieg zwischen den Vampiren zu verhindern, soll Sydney über Jill wachen. Gemeinsam flüchten sich die Mädchen an einen Ort, wo niemand eine Vampirin vermuten würde: ein Internat für menschliche Schüler in Kalifornien. Doch damit fängt der Ärger erst richtig an …

 

Rezension:

Ich habe die Vampire Academy Bücher in den letzten Monaten nur so verschlungen und dann war es auf ein mal vorbei :(. Genau wie Adrian im letzten Buch zu Rose sagte, hat mich dabei gestört, dass noch soviel ungeklärt war, was des Schicksal der vielen Nebencharakteren betrifft. Aber zum Glück hat Richelle Mead eine fortführende Buchreihe geschrieben, welche sich mit all den liebgewonnenen Personen beschäftigt, welche in der „Vampire Academy“ Reihe noch kein zufriedenstellendes Ende erhalten haben.

Im Fokus der Geschehnisse steht diesmal Sydney, eine Alchimistin welche, nachdem sie der Dhampirin Rose bei deren Abenteuern beigestanden hat, in den eigenen Reihen auf viel Misstrauen trifft. Da sie ihre kleine Schwester vor dem harten Beruf des Alchimisten bewahren möchte, nimmt sie den Job als neue Begleitperson der Moroi Jill sofort an. Dabei stehen ihr der Dhampir Eddi und der Moroi Adrian zur Seite. Bald schon befindet sich Sydney in einem Chaos voller Verrat und Intrigen, wobei unklar ist wer mit und wer gegen sie spielt.

Ich bin der Meinung, dass diese Buchreihe einzig und allein als Fortsetzung der „Vampire Academy“ Bücher gelesen werden kann. Soll heißen, wer die vorherigen Bücher nicht gelesen hat, wird es sehr schwer haben sich in der Handlung dieses Buches zurecht zu finden. Es gibt einfach zu viele zwischenmenschliche Verwicklungen und Informationen über die Welt der Vampire an sich, welche in diesem Roman nicht noch einmal näher erläutert werden, jedoch für das Verständnis unglaublich wichtig sind.

Für all jene, welche die vorherige Buchreihe bereist gelesen und lieben gelernt haben, ist „Bloodlines: Falsche Versprechen“ eine wundervolle Möglichkeit noch ein bisschen länger im Reich der Moroi und Strigoi zu verweilen. Dabei erhält man eine ganz neuen Einblick in eben dieses. Besonders über die Interna der Alchimisten erfährt man viel bisher Unbekanntes. Dabei ist der Autorin wieder ein mal eine tolle Mischung zwischen aktionsgeladenen Szenen und emotionalen Dialogen zu kreieren. Somit ist das Buch zu keiner Zeit langweilig und übt eine unglaubliche Sogkraft auf den Leser aus, welche es unmöglich macht dieses aus der Hand zu legen.

Die neuen Protagonisten dieser Buchreihe leisten natürlich auch einen großen Beitrag zum Lesevergnügen. Sydney ist eine junge Frau, welcher vielleicht die körperliche Agilität einer Rose Hathaway fehlt, dafür trumpf sie aber mit einem wahnsinnigen Intellekt auf. Ihr mangelt es jedoch an Erfahrung, was die zwischenmenschliche Interaktion betrifft. Dadurch entstehen mit unter sehr humorvolle Dialoge mit ihren Mitschülern. Ich habe Sydney jedenfalls sofort ins Herz schließen können, besonders da sie ihre kleineren und größeren Fehler bzw. Macken hat, wodurch sie sehr authentisch rüber kommt.
Es gibt für einen so kühle und analytisch vorgehenden Charakter, wie Sydney eigentlich keinen besseren Gegenpol als Adrian. Zumindest dann wenn man eine gehörige Portion Feuer in die Dialoge bringen möchte. Adrian ist ein absoluter Lebemann, welcher jegliche Form von Unterhaltung mit vergnügen praktiziert. Sei es nun ein hoher Alkoholkonsum, Rauchen, Mädchen oder Glücksspiel, Adrian mischt immer ganz vorne mit. Aber trotzdem hat es die Autorin geschafft seiner Figur auch viel emotionale Tiefe zu verleihen. So ist Adrian geprägt von seiner verlorenen Liebe Rose und muss sich mit seiner Verantwortung für das junge Moroi-Mädchen Jill auseinander setzen.

Richelle Mead bleibt auch in diese Spin-Off Reihe ihrem Erzählstil treu. So verfolgt der Leser die Handlung nun aus der Perspektive von Sydney. Interessant ist hier bei, dass es der Autorin gelungen ist Wege zu finden die teilweise parallel Ablaufende Handlungstränge der Protagonisten auf neuen Pfaden dem Leser zugänglich zu machen. Da ja die Möglichkeit des Perspektivenwechsels, welche durch das Band zwischen Rose und Lissa umsetzbar war, nun nicht mehr vorhanden ist.
Generell lässt sich das Buch sehr flüssig lesen, mit kurzen einfachen Sätzen. Dabei aber immer noch mit einer gewissen Wortvielfalt, sodass es zu keinen unnötigen Phrasendopplungen kommt.
Anzumerken sei noch, dass gewöhnungsbedürftige Layout des Buches. Wie schon bei der „Vampire Academy“ Reihe sind die Bücher zum einen in einem ungewöhnlich großem Taschenbuchformat gehalten und zum anderen mit einer sehr kleinen Schrift bestückt. Ich persönlich mag diese Kombination nicht besonders, da ich so sehr schwer meine eigenes Lesetempo einschätzen kann und kleine Schriften immer zu Irritationen während des Lesens führen können.

Fazit:

„Bloodlines: Falsche Versprechen“ ist ein sehr gelungener Auftakt zu einer Spin-Off Reihe, welche Fans der „Vampire Academy“ Büchern viel Neues bietet und dabei zuvor offen gelassene Erzählstränge in spannender Form zu einer tollen Geschichte verknüpft.

4 von 5

 

 

XOXO Puppette

Top Ten Thursday #182

Top Ten Thursday

Eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria

182. 10 Bücher aus verschiedenen Erscheinungsjahren (oder alternativ dem selben Erscheinungsjahr)

Lange habe ich rum gerätselt, wie ich aus dieser Aufgabe eine möglichst kreative Zusammenstellung anfertige. Letztlich bin ich aber nicht besonders orginell gewesen und habe, bis auf ein paar Ausnahmen, einfach die Erscheinungsjahre von 2015 an rückwärts aufgelistet. Dazu habe ich dann Bücher ausgewählt, welche mir aus irgendeinem Grund besonders im Gedächtnis geblieben sind. Ich bin ja mal gespannt, wie andere Blogger den TTT umgesetzt haben, da die Aufgabenstellung ja viel Spielraum in der Umsetzung bietet.

 

1. 1955 –> „Renate wird Stewardess“ von Elisabeth Streit

renate

 

Ein Buch, welches ursprünglich mal meiner Oma gehört hat und das älteste Buch in meinem Besitz ist.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

2. 2015 –> „Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!“ von Emma Chase

liebe

Drew hat noch nie einen Gedanken an die Liebe verschwendet, eine feste Beziehung ist für ihn eine absolute Horrorvorstellung. Doch das ändert sich schlagartig, als Kate Brooks in derselben Investment-Banking-Firma eingestellt wird, für die auch Drew arbeitet. Kate ist intelligent, wunderschön, ehrgeizig, und sie fasziniert Drew, nicht nur weil sie sich als ernsthafte Konkurrentin entpuppt.

Eins meiner Must-Haves für das kommende Jahr

 

 
 
 

3. 2014 –>“Fragmente“ von Dan Wells

fragemnte

Die Partials sind zurück.

 Unsere Welt liegt in Trümmern. Und sie birgt ein furchtbares Geheimnis.

In ferner Zukunft wurde die Menschheit durch den Isolationskrieg fast vollständig vernichtet – besiegt von den Partials, künstlichen Kriegern, die die Menschen selbst erschaffen hatten. Eine der letzten Überlebenden ist Kira Walker, die erfahren hat, dass sie selbst ein verhängnisvolles Erbe in sich trägt, von dem sie nichts ahnte. Auf der Suche nach ihrer eigenen Herkunft muss sie sich ausgerechnet auf die Hilfe zweier Partials verlassen – Samm und Heron, die als Einzige ihr Geheimnis kennen. Kiras Weg führt sie durch das verwüstete Land, das der Isolationskrieg aus dem nordamerikanischen Kontinent gemacht hat – und dort wird sie dem schrecklichsten Feind begegnen, den die Menschheit je gekannt hat …

Da mir der 1. Teil soo gut gefallen hatte, habe ich mir den 2. gleich gekauft. Aber bis jetzt noch nicht gelesen, befindet sich jedoch zumindest auf der aktuellen Leseliste.

 

4. 2013 –> „Das Rosie Projekt“ von Graeme Simsion

rosie

Don Tillman will heiraten. Allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Was tun? Don entwickelt das Ehefrau-Projekt: Mit einem 16-seitigen Fragebogen will er auf wissenschaftlich exakte Weise die ideale Frau finden. Also keine, die raucht, trinkt, unpünktlich oder Veganerin ist. 
Und dann kommt Rosie. Unpünktlich, Barkeeperin, Raucherin. Offensichtlich ungeeignet. Aber Rosie verfolgt ihr eigenes Projekt: Sie sucht ihren biologischen Vater. Dafür braucht sie Dons Kenntnisse als Genetiker. Ohne recht zu verstehen, wie ihm geschieht, lernt Don staunend die Welt jenseits beweisbarer Fakten kennen und stellt fest: Gefühle haben ihre eigene Logik.

Eine Liebesgeschichte der besonderen Art

 

5. 2012 –>“Rot wie das Meer“ von Maggie Stiefvater

rot

Jedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann.
Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Nicht wenige bezahlen dafür mit ihrem Leben.
Das diesjährige Rennen aber wird sein wie keines zuvor: Als erste Frau wagt Puck Connolly, sich einen Platz in dieser Männerwelt zu erkämpfen. Sie gewinnt den Respekt von Sean Kendrick, der ihr anfangs widerwillig, dann selbstlos hilft. Schließlich fällt der Startschuss und auch diesmal erreichen viele Reiter nicht das Ziel.
Ihr Blut und das ihrer Capaill Uisce färben die Wellen des Meeres rot …

Wird jetzt sogar verfilmt :3

 

6. 2011 –> „Grim: Das Erbe des Lichts“ von Gesa Schwartz

grim2

Ein Jahr ist vergangen, seit Grim und Mia den mächtigen Seraphin besiegten, doch nun wird die Welt erneut von Unheil bedroht. Seit einigen Wochen wird die Oberwelt von Paris von grausamen Morden erschüttert, die offensichtlich ein Anderwesen verübt hat. Mia wird von rätselhaften Schattenalben angegriffen und hat eine Vision von ihrem verstorbenen Bruder Jakob. Gemeinsam machen Grim und Mia sich auf, um die Geschehnisse zu ergründen. Bald schon finden sie heraus, dass die Ereignisse nur eine Vorwarnung für etwas weitaus Schrecklicheres sind. Eine uralte Macht wartet darauf, entfesselt zu werden und das Antlitz der Welt für immer zu verändern …

 

 

7. 2010 –> „Der König der Komödianten“ von Charlotte Thomas

könig

Veneto, 1594: Sie sind ein bunt zusammengewürfelter Haufen – eine hinreißende Hauptdarstellerin, ein waffenstarrender Zwerg, ein schlitzohriger Intendant und dessen bockige Enkelin. Mitten hinein in dieses schillernde Ensemble gerät der völlig unerfahrene, achtzehnjährige Marco. Begeistert von der faszinierenden Welt des Theaters zieht er mit der Truppe nach Venedig, wo es bald um Sein oder Nichtsein geht: Nur ein neues Stück kann das Ensemble noch retten. Langsam entwickelt sich Marco vom einfachen Kulissenschieber zum Autor seines eigenen Stücks – doch bis er dieses auf die Bühne bringen kann, muss er noch viel lernen. Über das Schreiben. Über die Liebe. Und vor allem über das Leben selbst.

Die beste History-Geschichte die ich kenne.

 

 

8. 2009 –> „No & Ich“ von Delphine de Vigan

no

Wenn wir irgendwann nur noch diese Antwort parat haben – sind wir dann erwachsen? Lou ist hochbegabt und eine Einzelgängerin. Am liebsten beobachtet sie die Menschen und stellt dabei gewagte Theorien auf, um das zu verstehen, was tagtäglich mit uns geschieht. Bis sie auf die achtzehnjährige No triff t, die in Paris auf der Straße lebt. No mit den dreckigen Klamotten und dem müden Gesicht. No, deren Einsamkeit die Welt in Frage stellt. Und Lou stürzt sich in ihr neues Projekt: Sie will No retten – und sich und der Welt beweisen, dass sich alles ändern lässt …

Dieses Buch habe ich nach der Geburt meiner Tochter im Krankenhaus gelesen. Eine wirklich dämliche Entscheidung  da es um plötzlichen Kindstod geht.

 

9. 2008 –> „Die Bücherdiebin“ von Markus Zusak

bücherd

Molching bei München. Hans und Rosa Hubermann nehmen die kleine Liesel Meminger bei sich auf – für eine bescheidene Beihilfe, die ihnen die ersten Kriegsjahre kaum erträglicher macht. Für Liesel jedoch bricht eine Zeit voller Hoffnung, voll schieren Glücks an – in dem Augenblick, als sie zu stehlen beginnt. Anfangs ist es nur ein Buch, das im Schnee liegen geblieben ist. Dann eines, das sie aus dem Feuer rettet.

Eine Diebin zu beherbergen, wäre halb so wild, sind die Zeiten doch ohnehin barbarischer denn je. Doch eines Tages betritt ein jüdischer Faustkämpfer die Küche der Hubermanns …

 
 
 

10. 2007 –> „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ von J.K. Rowling

hp7

An eine Rückkehr nach Hogwarts ist für Harry nicht zu denken. Er muss alles daransetzen, die fehlenden Horkruxe zu finden, um zu vollenden, was Dumbledore und er begonnen haben. Erst wenn sie zerstört sind, kann Voldemorts Schreckensherrschaft vergehen.
Mit Ron und Hermine an seiner Seite und einem magischen Zelt im Gepäck begibt sich Harry auf eine gefährliche Reise, quer durch das ganze Land. Als die drei dabei auf die rätselhaften Heiligtümer des Todes stoßen, muss Harry sich entscheiden. Soll er dieser Spur folgen? Doch er ahnt schon jetzt: Welche Wahl er auch trifft – am Ende des Weges wird der Dunkle Lord auf ihn warten …

 Eine Ära ging zu ende

 

 

 

Mit >>KLICK<< auf’s Cover kommt ihr zur jeweiligen Verlags-Seite.

 

 

XOXO Puppette

Rezension: „Kushiel: Das Zeichen“ von Jacqueline Carey

kushiel

Titel: Kushiel: Das Zeichen

Autor: Jacqueline Carey

Verlag: LYX

Seiten: 953 Seiten

Preis: 16,95 € (wird nicht mehr gedruckt)

Genre: High-Fantasy

 
 

Klappentext:

Das Land Terre d’Ange ist ein Ort unübertroffener Schönheit und Anmut. Seine Bewohner entstammen der Verbindung von Göttern und Menschen und leben nach einer einfachen Regel: Liebe, wie es dir gefällt. Die junge Phèdre nó Delaunay ist seit ihrer Geburt mit dem Mal eines Gottes gezeichnet – Kushiels Pfeil, der Segen und Fluch zugleich bedeutet. Phèdre ist eine Anguisette und besitzt die einzigartige Gabe, Lust am Schmerz zu empfinden. Als gefragte Kurtisane am königlichen Hof kommt sie einer weitreichenden Verschwörung auf die Spur, die Terre d’Ange in seinen Grundfesten zu erschüttern droht.

 
Rezension:

Ich habe gekämpft und gelesen und gekämpft und letztlich gesiegt. Dieses Buch hat mich wirklich herausgefordert. Einerseits war es echt spannend und originell geschrieben, aber anderseits musst ich mich auch immer wieder zwingen doch endlich weiter zu lesen. Deswegen habe ich auch so unglaublich lange für das Buch gebraucht, ganze 3 1/2 Wochen.

Es geht um das, zu Beginn noch recht junge Mädchen Phedre, welches von ihren Eltern an das Cereus-Haus verkauft wird. Dies ist zugleich Tempel zu Ehren Naamahs, als auch eine Art Bordell. Nachdem klar wird, dass Phedre eine Anguisette zu sein scheint, jemand der bei Schmerz Lust empfinden kann, kommt sie in den Dienst von Anafiel Delaunay. Dieser wird ihr Mentor und bestimmt durch unvorhersehbare Schicksalsschläge, ihr gesamtes Leben. Ein Leben voller Intrigen, Krieg, Schmerz und Liebe.

Ich muss sage, dass mich der hoch komplexe Aufbau dieser Welt, rund um die Protagonisten, sehr beeindruckte. Welch ein Einfallsreichtum die Autorin da hineingesteckt hat, ist bemerkenswert. Die gesamte Religion ist, in gewisser Weise, an den christlichen Glauben angelehnt. Elua ist sozusagen der Sohn von Maria Magdalena und Jesus und wurde von Gott verstoßen. Er machte sich mit seine Anhängern auf, ein eigenes Land zu besiedeln, Terre D’Ange. Begleitet wurde er von Naamah, welche sich für ihren Herrn prostituiert und dafür noch heute verehrt wird. Im weiteren wurde Elua von Kushiel begleitet, welcher ursprünglich der Vollstrecker Gottes war. Auch Cassiel folgte ihm und kehrte sich als Einziger nicht den weltlichen Gelüsten zu, sonder lebte weiterhin als frommer Geistlicher.

Diese sehr komplexe Religion ist wichtig, um das Leben das die Protagonistin im richtigen Kontext verstehen zu können. Denn ich finde, der Autorin ist eine geniale Charakterkombination gelungen, welche viele andere Schriftsteller leider nicht aufweisen können. Wie schon zuvor erwähnt, ist das Besondere an Phedre, dass sie bei Schmerz Lust empfindet. Wir reden hier nicht von ein Paar Klapsen auf den Allerwertesten. Nein, hier geht es um Schürhaken und tiefe Messerschnitte. Bei so einer Veranlagung sollte man meinen Phedre wäre eine unheimlich unterwürfige Frau, wie so viele Andere, welche aus dem Genre des SM bekannt sind. Aber weit gefehlt, Phedre ist grade deswegen ein oft aufmüpfiger und starker Charakter, welcher sich so gut wie nichts vorschreiben lässt. Dieses Gesamtpaket an Widersprüchen macht sie zu einen der spannendsten Protagonistinnen, die ich je kennen lernte.

Ihr zur Seite steht Joscelin, die wohl unpassendste Person, die man sich vorstellen kann, ein Mönch Cassiels. Welche eine Kombination, die verruchteste Kurtisane des ganzen Landes und ein zum Zölibat verpflichteter Mönch. Die Spannung, die von der ersten Begegnung an, zwischen den Beiden herrschte, war zum verrückt werden. Natürlich ist ihre Beziehung zueinander von vielen Komplikationen geprägt. Joscelin konnte einem da manchmal echt nur leid tun. Als Anhänger Cassiel ist es seine Pflicht, die ihm anvertraute Person zu beschützen, komme was wolle. Nicht leicht bei einer Person, wie Phedre, welche sich ständig in Gefahr begibt. Er ist zwar ein Meister jeglicher Kampfkunst, doch mit den zwischenmenschlichen Interaktionen tut er sich oft schwer. Fest steht jedenfalls, dass die Autorin keinen besseren Gegenpol zu der sehr aufbrausenden Phedre hätte finden können.

Genau so verhält es sich auch mit der großen Widersacherin der jungen Kurtisane. Melisande Shahrizai ist eine Angehörige Kushiels und somit eine Art Domina, umgenau zu sein, sogar die beste ihres Fachs. Wenn nun also eine Domina, welche tief in die politischen Intrigen des Landes verwickelt ist und eine Anguisette aufeinander treffen, kann sich jeder vorstellen, was für ein Pulverfass das ergibt. Die Beziehung der Beiden ist unwahrscheinlich vielschichtig dargestellt wurden, da sie sich auf sexueller Ebene perfekt ergänzen und gleichzeitig völlig unterschiedliche Ziele, für ihr Land verfolgen.

So nachdem ich nun glaub ich zu genüge von den Charakteren geschwärmt habe, welche die Autorin entworfen hat, muss ich allerdings auch etwas Kritik üben. Es gibt große Strecken im Buch, wo es zu ellenlangen politischen Diskussionen und Verstrickungen kommt. Diese zu verfolgen war ,für mich als Leser, nicht grade leicht. Zum Einen kommt man bei der Vielzahl von Namen schnell durcheinander und weiß irgendwann einfach nicht mehr, wer hier grade eigentlich gegen wen kämpft. Und zum Anderen war es schlicht und ergreifend langweilig.

Was ich jedoch noch positiv hervorheben möchte, ist der ungewöhnliche Erzählstil. Ungewöhnlich deswegen, weil ich ihn so noch bei keinem High-Fantasy Roman erlebt habe. Die Geschichte wird komplett aus der Ich-Perspektive von Phedre erzählt, allerdings rückblickend. Dies hat zur Folge, dass es immer wieder Stellen im Buch gibt, wo Phedre andeutet, dass dieses oder jenes, in naher Zukunft, in einer Katastrophe enden wird, was sie aber zum gegebene Zeitpunkt noch nicht wusste. Für den Leser sind solche Hinweise natürlich die pure Qual, da die Spannung noch zusätzlich gesteigert wird. Ein großes Lob also an die Autorin für diesen stilistischen Kniff.

Fazit:

„Kushiel: Das Zeichen“ ist ein Buch voller wundervoller, bis in die Tiefe, ausgemalter Charaktere. Jedoch braucht der Leser einen langen Atem, um den schier endlosen politischen Erläuterungen folgen zu können.

 

3 von 5

 

 

XOXO Puppette

 

Neuerscheinungen November 2014

Neuerscheinungen1

Der November hält wirklich ein Paar tolle Bücherschätze bereit. Mein Lieblings-Kampfkeks Maria veröffentlich gleich zu Beginn des Monats ihren ersten Roman „Neela – Ins Jenseits“. Anlässlich dieses Events gibt es auch eine tolle Blogtour mit vielen Gewinnspielen.

Dann erscheint diesen Monat auch endlich „Collide – Unwiederstehlich“. Ein Buch auf das ich mich schon EWIG freue. Hoffentlich kann es meine Erwartungen dann auch erfüllen.

Was sind denn eure Must-Haves für den November? Gibt es ein Buch, dass ihr mir empfehlen würdet?

Klickt auf die Buchtitel, dann kommt ihr zu den jeweiligen Klappentexten. Die Rechte für alle Cover liegen bei den jeweiligen Verlagen.

 

Fantasy:

fantasy

 

„Neela – Ins Jenseits“ von Maria Engels am 01.11.2014

„Zwischen Schnee und Ebenholz“ von Ann-Kathrin Wolf am 06.11.2014

„The Darkest London- Winterflammen“ von Kristen Callihan am 06.11.2014

„Die Magie der tausend Welten – Die Begabte“ von Trudi Canavan am 10.11.2014

„Dark Wonderland – Herzkönigin“ von Anita Howard am 24.11.2014

 

Liebe, Leben und alles was dazwischen liegt:

leben

 

„Collide – Unwiederstehlich“ von Gail McHugh am 10.11.2014

„Ich weiß, was du gestern gedacht hast“ von Sarah Mlynowski am 10.11.2014

„Diese Nacht ist nur der Anfang“ von Christina Meredith am 17.11.2014

„Madison Mayfield – Die Augen des Bösen“ von Rainer M. Schröder am 24.11.2014

„Lieber für immer als lebenslänglich“ von Kristan Higgins am 10.11.2014

 

Englisch:

englsich

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

„A Thousand Pieces of You“ von Claudia Gray am 04.11.2014

„Girl Online“ von Zoe Sugg am 25.11.2014

 
 
 
 
 
 

XOXO Puppette