SuB am Samstag #31 // Die dicken Wälzer

SuB am Samstag

eine Aktion von http://frauhauptsachebunt.de

Lang lang ist es her, dass ich das letzte Mal einen „SuB am Samstag“ gepostet habe. Aber ich gelobe Besserung, schließlich ist es die beste Möglichkeit um sich SuB-Leichen wieder ins Gedächtnis zu rufen und erste Meinungen zu den Büchern zu erhalten. Und nicht zu vergessen ist es natürlich auch eine super Aktion, um noch mehr Bücher kennen zulernen, bzw. horten zu können ;).

Diese Woche habe ich mal drei von meinen dicken Wälzern aus dem Fantasy-Genre raus gesucht. Davon habe ich erschreckend viele. Irgendwie habe ich dann auch immer etwas Hemmungen so einen riesigen Schmöker zubeginnen, da man in der Regel viel Zeit und Ruhe braucht, um solch komplexe Geschichten auch richtig genießen zu können. Da ist es wirklich schlecht, dass ich im Jahr vielleicht zwei Stück von diesen Prachtexemplaren lesen, wo ich doch mindestens 20 auf dem SuB liegen habe und auch nicht davor zurückschrecke mir neue zukaufen 🙂 .

sub

„Lycidas“ von Christopher Marzi

Als die kleine Emily eines Nachts Besuch von einer sprechenden Ratte erhält, weiß sie, dass nichts in ihrem Leben so bleiben wird, wie es einmal war. Nicht, dass sie ein gutes Leben in dem kleinen Waisenhaus in einem Armenviertel Londons führen würde. Doch dass sie auf der Suche nach dem Geheimnis ihrer Herkunft eine phantastische Stadt unter den Straßen Londons entdecken würde und schon bald von den seltsamsten Wesen verfolgt wird – das hätte sich Emily selbst in ihren kühnsten Träumen nicht ausgedacht.

„Der Feuerbund – Die dunkle Gabe“ von Fiona McIntosh

Im Königreich Morgravia herrscht der unberechenbare Kronprinz Celimus. Doch als er seinen Rivalen Wyl zwingt, einer grausamen Hexenverbrennung beizuwohnen, nimmt das Schicksal eine ungeahnte Wendung. Denn vor ihrem Martertod überträgt die junge Hexe dem einfühlsamen Wyl eine außergewöhnliche Gabe – und ein gefährliches Spiel beginnt.

„Königsmacher“ von Karen Miller

Wenn dunkle Magier die Welt bedrohen, erweist sich, wer zum Helden geboren ist!

Asher ist nur der Sohn eines einfachen Fischers. Doch durch Mut und Tatkraft gewinnt er die Freundschaft von Prinz Gar – und gerät unverhofft in ein Netz aus Intrigen am königlichen Hof: Es ist die Bestimmung der Könige von Lur, den magischen Wall gegen die Dämonen aufrechtzuerhalten. Und Prinz Gar, der als Einziger in seiner Familie keine Magie wirken kann, wird den Thron niemals besteigen dürfen. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: Ein schwarzer Magier ermordet die gesamte Herrscherfamilie. Bis auf Prinz Gar, den letzten Erben der Königswürde. Und plötzlich muss Asher, der Sohn eines Fischers, sich fragen, was er zu riskieren bereit ist – für die Freundschaft eines Prinzen

 

 Habt ihr schon eins der Bücher gelesen? Würdet ihr es mir empfehlen?

 

 

Mit >>KLICK<< kommt ihr auf die entsprechende Verlagsseite

XOXO Puppette

Advertisements

Top Ten Thursday #177

Posts der „Top Ten Thursday“-Aktion gehören mit zu meinen Lieblingsbeiträgen. Schon seit langen habe ich geplant, dass ich, wenn ich es jemals schaffen sollte einen eigenen Blog auf die Beine zu stellen, mich der Aktion anschließen werde.Dirigiert wird das ganze von Steffis Bücher Bloggeria. Auf deren Blog wird auch noch mal ganz genau erklärt worum es bei dieser Aktion geht. Außerdem findet ihr dort die zukünftigen Themen, sowie die Sammlung aller „Top Ten Thursday“-Beiträge.  Nun ist es also so weit.Hier ist mein erster eigener „Top Ten Thursday“ Post:

10 Bücher, auf dessen Cover ein Tier abgebildet ist

Ich muss sagen, dass ich wirklich viele Bücher habe, welche ein Tier auf dem Cover haben. Und sei es nur ein Vogel in der Ferne ^^. So gesehen war mein erster „Top Ten Thursday“ keine all zu große Herausforderung. Aber was nicht ist kann ja noch werden.

(Mit einem Klick auf das Cover kommt ihr zur jeweiligen Verlags-Seite)

1.  „Arkadien erwacht“ von Kai Meyer

Arkadien-Reihe, Band 1_ Arkadien erwachtSchon bei ihrer Ankunft auf Sizilien fühlt sich Rosa, als wäre sie in einen alten Film geraten – der Chauffeur, der ihre zufällige Reisebekanntschaft Alessandro am Flughafen erwartet; der heruntergekommene Palazzo ihrer Tante; und dann die Gerüchte um zwei Mafiaclans, die seit Generationen erbittert gegeneinander kämpfen: die Alcantaras und die Carnevares, Rosas und Alessandros Familien. Trotzdem trifft sich Rosa weiterhin mit Alessandro. Seine kühle Anmut, seine animalische Eleganz faszinieren und verunsichern sie gleichermaßen. Doch in Alessandro ruht ein unheimliches Erbe, das nicht menschlich ist …

2. „Arkadien brennt“ von Kai Meyer

Arkadien-Reihe, Band 2_ Arkadien brenntMenschen, die sich in Tiere verwandeln. Blutfehden zwischen Mafiaclans. Die verbotene Liebe zu Alessandro … Rosa braucht dringend Abstand zu den Ereignissen auf Sizilien. Auf den Spuren ihres alten Lebens reist sie zurück nach New York. Aber auch dort kommt sie nicht zur Ruhe. Die mächtigen Stellvertreter der amerikanischen Clans erwarten sie bereits. Dann stößt Rosa auf beunruhigende Details über ihre Vergangenheit. Und über ihren toten Vater. Aber warum spielt dabei immer wieder Alessandro eine Rolle? In Rosa keimt ein schrecklicher Verdacht …

3. „Tintenblut“ von Cornelia Funke

Einetintenblut Welt voller Zauber und Gefahren!

Eigentlich könnte alles so friedlich sein. Doch der Zauber von „Tintenherz“ lässt Meggie nicht los. Und eines Tages ist es soweit: Gemeinsam mit Farid geht Meggie in die Tintenwelt, denn sie will den Weglosen Wald sehen, den Speckfürsten, den Schönen Cosimo, den Schwarzen Prinzen und seine Bären. Sie möchte die Feen treffen und natürlich Fenoglio, der sie später zurückschreiben soll. Vor allem aber will sie Staubfinger warnen, denn auch der grausame Basta ist nicht weit …

 4. „Kleine Vogelkunde Ostafrikas“ von Nicholas Drayson

kleine vogelkunde ostafrikasMr. Malik ist ein warmherziger, schüchterner Mann mit einem großen Geheimnis: Er ist bis über beide Ohren verliebt in Rose, die Leiterin der örtlichen Gruppe von Vogelbeobachtern. Während er noch überlegt, wie er die Dame seines Herzens als Begleiterin zum jährlichen Nairobi Hunt Ball gewinnen kann, trifft der charmante Draufgänger
Harry Khan in der Stadt ein. Auch er hat bald ein Auge auf Rose geworfen und möchte sie ebenfalls
zum Ball einladen. Da schreiten die Gentlemen aus Mr. Maliks Club ein und schlagen den beiden
Rivalen eine Wette vor …

 

5. „Silber – Das erste Buch der Träume“ von Kerstin Gier

silber1Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …

6. „Black Dagger – Nachtjagd“ von J.R.Ward

Ward_JRNachtjagd_1_73912

Das Leben der jungen Beth Randall verläuft eigentlich in ruhigen Bahnen – sie lebt in einem zu kleinen Apartment, geht selten aus und hat einen schlecht bezahlten Reporterjob bei einer kleinen Zeitung in Caldwell, New York. Ihr Job ist es auch, der sie an den Tatort eines ungewöhnlichen Mordes führt: Vor einem Club ist ein Mann bei der Explosion einer Autobombe gestorben, und die Polizei kann keinen Hinweis auf die wahre Identität des Toten finden. Dann trifft Beth auf den geheimnisvollen Wrath, der in Zusammenhang mit dem Mord zu stehen scheint. Der attraktive Fremde übt eine unheimliche Anziehung auf sie aus, der sie sich nicht entziehen kann. Während sie sich auf eine leidenschaftliche Affäre mit Wrath einlässt, wächst in ihr der Verdacht, dass er der gesuchte Mörder ist. Und Wrath hat noch ein paar Überraschungen mehr für sie auf Lager, denn er behauptet, ein Vampir zu sein – und das Oberhaupt der Bruderschaft der BLACK DAGGER, die seit Jahrhunderten einen gnadenlosen Krieg um das Schicksal der Welt führen muss ….

 

7. „Das Affenhaus“ von Sara Gruen

das affenhaus

 Isabel Duncan ist Wissenschaftlerin an einem Institut für Menschenaffen. Sie arbeitet mit Bonobos, einer Schimpansenart, die eine große Begabung für Sprache besitzt. Menschen bleiben der jungen Frau oft ein Rätsel. Wohler als unter ihresgleichen fühlt sie sich bei den Affen. Als eines Tages im Institut eine Bombe explodiert, wird Isabel schwer verletzt. Die Tiere flüchten in Panik. Eine dramatische Suche nach den Bonobos beginnt …

8. „Butterfly“ von  Kathryn Harvey

butterfly Eine Boutique, die von schönen Frauen aufgesucht wird; ein Armband mit einem Schmetterlingssymbol, das sie alle tragen; das geheime Zeichen für den Zugang zu einem exklusiven Club. Beverly Highland ist die Leiterin des „Butterfly“. Welches Schicksal führte sie hierher, in den Luxus von Hollywood? Eine sinnliche, bewegende Geschichte über eine Frau, die nach dem Verrat ihrer Liebe einen neuen Weg gehen muss.

9. „Schattenreiter“ von Sarah Nikolai

Die junschattenreiterge Berlinerin Jorani kommt nach South Dakota, um den Sommer bei ihrer Tante zu verbringen. Als sie eines Abends von einer Jugendgang attackiert wird, taucht der gutaussehende Rin auf und schlägt die Angreifer in die Flucht. Jorani fühlt sich zu ihm hingezogen, doch obwohl Rin ihre Gefühle offenbar erwidert, weist er sie zurück. Dann entdeckt Jorani Rins Geheimnis: Er ist ein Kentaur – und darf sich nicht ohne weiteres mit einer Menschenfrau einlassen…

10. „North and South“ von Elizabeth Gaskell

north and southWhen her father leaves the Church in a crisis of conscience, Margaret Hale is uprooted from her comfortable home in Hampshire to move with her family to the north of England. Initially repulsed by the ugliness of her new surroundings in the industrial town of Milton, Margaret becomes aware of the poverty and suffering of the local mill workers and develops a passionate sense of social justice. This is intensified by her tempestuous relationship with the mill-owner and self-made man, John Thornton, as their fierce opposition over his treatment of his employees masks a deeper attraction. In North and South, Elizabeth Gaskell skillfully fused individual feeling with social concern, and in Margaret Hale created one of the most original heroines of Victorian literature.

 XOXO Puppette