Montagsfrage: Von welchem Buch/welcher Reihe möchtest du dich nie trennen?

montagsfrage_banner

 

Eine Aktion von Buchfresserchen

Von welchem Buch/welcher Reihe möchtest du dich nie trennen?

Es gibt viele Bücher in meinen Regalen, mit welchen ich sehr schöne Kindheitserinnerungen verbinde und die ich deswegen niemals missen würde. Natürlich stehen in meinen Regalen generell nur Bücher, welche ich sehr wertschätze, da ich da sehr rigoros vorgehe. Sprich, was mich nicht gänzlich überzeugen konnte, stell ich mir auch nicht ins Regal.

Aber dennoch sind es eigentlich nur die Bücher aus meiner Kindheit, wo der Verlust wirklich schmerzen würde. Das liegt auch gar nicht so sehr an den tollen Geschichten, die diese Bücher beinhalten, sondern irgendwie fungieren sie als eine Art Speichermedium für Kindheitserinnerungen und deren Verlust ist es der so schmerzlich wäre.

amanda x

Da hätten wir zunächst „Amanda X und die Detektive“ von Joachim Friedrich. Das war das erste richtige Buch das ich jemals selbst gelesen habe und mit welchem meine eigentliche Lesefreude erst begann.

Dann gehöre ich zu der Generation „Harry Potter“ und verbinde mit diesen Bücher so viel mehr, als eine schlicht tolle Geschichte.

Ausserdem habe ich auch einige Kinderbücher von meiner Oma, also Bücher aus ihrer Kindheit, welche einfach schon so lange in meiner Familie verweilen, dass sie auch nicht mehr wegzudenken wären.

Wie sieht es denn bei Euch aus? Habt ihr auch Bücher mit denen ihr eine ganz eigene Geschichte verbindet?

 

 

 

XOXO Puppette

Advertisements

MONTAGSFRAGE // WER IST EUER LIEBSTER ANTIHELD/BÖSEWICHT?

Montagsfrage

Montagsfrage

eine Aktion von libromanie.de

Antwort:

Oh man ich musste grade erst mal eine kleinen Freudenschrei loslassen, als ich diese Frage gelesen habe. Ich LIEBE Antihelden viel mehr als Helden. Es gibt so viele Bücher/Filme, wo ich die Bewegründe der Bösen besser nachvollziehen kann und auch mit diesen Charaktere mitfiebere. Ich bin echt gespannt, was andere Blogger für Antworten parat haben und wie sie zu diesem Thema stehen.

Aber genug geschwärmt, hier nun also meine liebsten Antihelden:

Severus Snape: Für mich immer mehr der tragische Held, als der fiese Lehrer.

Jean-Baptiste Grenouille: Der Mörder aus „Das Parfum“ ist für mich der beste Antiheld aller Zeiten. Ein Genie, welches am Unverständnis seiner Umwelt zugrunde geht.

Nan: Die Oberzicke aus der Rosemary-Beach-Reihe, ist so ein Mensch den man richtig schön hassen kann, nur um im nächsten Moment ein Riesenmitleid mit ihr zuhaben.

Weinende Engel: Wahrscheinlich nur den „Whoianern“ unter euch ein Begriff. Aber für mich sind sie die gruseligsten Fantasiewesen die ich je gesehen habe. „Nicht blinzeln!!!“ ahhhhhh

 

So jetzt freu ich mich auf eure liebsten Antihelden, ich hab garantiert viele vergessen, die auch superoberhammermega böse sind 🙂

 

XOXO Puppette

 

 

Top Ten Thursday #182

Top Ten Thursday

Eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria

182. 10 Bücher aus verschiedenen Erscheinungsjahren (oder alternativ dem selben Erscheinungsjahr)

Lange habe ich rum gerätselt, wie ich aus dieser Aufgabe eine möglichst kreative Zusammenstellung anfertige. Letztlich bin ich aber nicht besonders orginell gewesen und habe, bis auf ein paar Ausnahmen, einfach die Erscheinungsjahre von 2015 an rückwärts aufgelistet. Dazu habe ich dann Bücher ausgewählt, welche mir aus irgendeinem Grund besonders im Gedächtnis geblieben sind. Ich bin ja mal gespannt, wie andere Blogger den TTT umgesetzt haben, da die Aufgabenstellung ja viel Spielraum in der Umsetzung bietet.

 

1. 1955 –> „Renate wird Stewardess“ von Elisabeth Streit

renate

 

Ein Buch, welches ursprünglich mal meiner Oma gehört hat und das älteste Buch in meinem Besitz ist.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

2. 2015 –> „Wer wird denn gleich von Liebe sprechen?!“ von Emma Chase

liebe

Drew hat noch nie einen Gedanken an die Liebe verschwendet, eine feste Beziehung ist für ihn eine absolute Horrorvorstellung. Doch das ändert sich schlagartig, als Kate Brooks in derselben Investment-Banking-Firma eingestellt wird, für die auch Drew arbeitet. Kate ist intelligent, wunderschön, ehrgeizig, und sie fasziniert Drew, nicht nur weil sie sich als ernsthafte Konkurrentin entpuppt.

Eins meiner Must-Haves für das kommende Jahr

 

 
 
 

3. 2014 –>“Fragmente“ von Dan Wells

fragemnte

Die Partials sind zurück.

 Unsere Welt liegt in Trümmern. Und sie birgt ein furchtbares Geheimnis.

In ferner Zukunft wurde die Menschheit durch den Isolationskrieg fast vollständig vernichtet – besiegt von den Partials, künstlichen Kriegern, die die Menschen selbst erschaffen hatten. Eine der letzten Überlebenden ist Kira Walker, die erfahren hat, dass sie selbst ein verhängnisvolles Erbe in sich trägt, von dem sie nichts ahnte. Auf der Suche nach ihrer eigenen Herkunft muss sie sich ausgerechnet auf die Hilfe zweier Partials verlassen – Samm und Heron, die als Einzige ihr Geheimnis kennen. Kiras Weg führt sie durch das verwüstete Land, das der Isolationskrieg aus dem nordamerikanischen Kontinent gemacht hat – und dort wird sie dem schrecklichsten Feind begegnen, den die Menschheit je gekannt hat …

Da mir der 1. Teil soo gut gefallen hatte, habe ich mir den 2. gleich gekauft. Aber bis jetzt noch nicht gelesen, befindet sich jedoch zumindest auf der aktuellen Leseliste.

 

4. 2013 –> „Das Rosie Projekt“ von Graeme Simsion

rosie

Don Tillman will heiraten. Allerdings findet er menschliche Beziehungen oft höchst verwirrend und irrational. Was tun? Don entwickelt das Ehefrau-Projekt: Mit einem 16-seitigen Fragebogen will er auf wissenschaftlich exakte Weise die ideale Frau finden. Also keine, die raucht, trinkt, unpünktlich oder Veganerin ist. 
Und dann kommt Rosie. Unpünktlich, Barkeeperin, Raucherin. Offensichtlich ungeeignet. Aber Rosie verfolgt ihr eigenes Projekt: Sie sucht ihren biologischen Vater. Dafür braucht sie Dons Kenntnisse als Genetiker. Ohne recht zu verstehen, wie ihm geschieht, lernt Don staunend die Welt jenseits beweisbarer Fakten kennen und stellt fest: Gefühle haben ihre eigene Logik.

Eine Liebesgeschichte der besonderen Art

 

5. 2012 –>“Rot wie das Meer“ von Maggie Stiefvater

rot

Jedes Jahr im November wird die Insel Thisby von Capaill Uisce heimgesucht, Meereswesen, die in Gestalt wunderschöner Pferde Tod und Verderben bringen. Schnell wie der Seewind und tückisch wie das Meer, ziehen sie die Menschen in ihren Bann.
Wie viele junge Männer der Insel fiebert auch Sean Kendrick dem Skorpio-Rennen entgegen, bei dem sie auf Capaill Uisce gegeneinander antreten. Nicht wenige bezahlen dafür mit ihrem Leben.
Das diesjährige Rennen aber wird sein wie keines zuvor: Als erste Frau wagt Puck Connolly, sich einen Platz in dieser Männerwelt zu erkämpfen. Sie gewinnt den Respekt von Sean Kendrick, der ihr anfangs widerwillig, dann selbstlos hilft. Schließlich fällt der Startschuss und auch diesmal erreichen viele Reiter nicht das Ziel.
Ihr Blut und das ihrer Capaill Uisce färben die Wellen des Meeres rot …

Wird jetzt sogar verfilmt :3

 

6. 2011 –> „Grim: Das Erbe des Lichts“ von Gesa Schwartz

grim2

Ein Jahr ist vergangen, seit Grim und Mia den mächtigen Seraphin besiegten, doch nun wird die Welt erneut von Unheil bedroht. Seit einigen Wochen wird die Oberwelt von Paris von grausamen Morden erschüttert, die offensichtlich ein Anderwesen verübt hat. Mia wird von rätselhaften Schattenalben angegriffen und hat eine Vision von ihrem verstorbenen Bruder Jakob. Gemeinsam machen Grim und Mia sich auf, um die Geschehnisse zu ergründen. Bald schon finden sie heraus, dass die Ereignisse nur eine Vorwarnung für etwas weitaus Schrecklicheres sind. Eine uralte Macht wartet darauf, entfesselt zu werden und das Antlitz der Welt für immer zu verändern …

 

 

7. 2010 –> „Der König der Komödianten“ von Charlotte Thomas

könig

Veneto, 1594: Sie sind ein bunt zusammengewürfelter Haufen – eine hinreißende Hauptdarstellerin, ein waffenstarrender Zwerg, ein schlitzohriger Intendant und dessen bockige Enkelin. Mitten hinein in dieses schillernde Ensemble gerät der völlig unerfahrene, achtzehnjährige Marco. Begeistert von der faszinierenden Welt des Theaters zieht er mit der Truppe nach Venedig, wo es bald um Sein oder Nichtsein geht: Nur ein neues Stück kann das Ensemble noch retten. Langsam entwickelt sich Marco vom einfachen Kulissenschieber zum Autor seines eigenen Stücks – doch bis er dieses auf die Bühne bringen kann, muss er noch viel lernen. Über das Schreiben. Über die Liebe. Und vor allem über das Leben selbst.

Die beste History-Geschichte die ich kenne.

 

 

8. 2009 –> „No & Ich“ von Delphine de Vigan

no

Wenn wir irgendwann nur noch diese Antwort parat haben – sind wir dann erwachsen? Lou ist hochbegabt und eine Einzelgängerin. Am liebsten beobachtet sie die Menschen und stellt dabei gewagte Theorien auf, um das zu verstehen, was tagtäglich mit uns geschieht. Bis sie auf die achtzehnjährige No triff t, die in Paris auf der Straße lebt. No mit den dreckigen Klamotten und dem müden Gesicht. No, deren Einsamkeit die Welt in Frage stellt. Und Lou stürzt sich in ihr neues Projekt: Sie will No retten – und sich und der Welt beweisen, dass sich alles ändern lässt …

Dieses Buch habe ich nach der Geburt meiner Tochter im Krankenhaus gelesen. Eine wirklich dämliche Entscheidung  da es um plötzlichen Kindstod geht.

 

9. 2008 –> „Die Bücherdiebin“ von Markus Zusak

bücherd

Molching bei München. Hans und Rosa Hubermann nehmen die kleine Liesel Meminger bei sich auf – für eine bescheidene Beihilfe, die ihnen die ersten Kriegsjahre kaum erträglicher macht. Für Liesel jedoch bricht eine Zeit voller Hoffnung, voll schieren Glücks an – in dem Augenblick, als sie zu stehlen beginnt. Anfangs ist es nur ein Buch, das im Schnee liegen geblieben ist. Dann eines, das sie aus dem Feuer rettet.

Eine Diebin zu beherbergen, wäre halb so wild, sind die Zeiten doch ohnehin barbarischer denn je. Doch eines Tages betritt ein jüdischer Faustkämpfer die Küche der Hubermanns …

 
 
 

10. 2007 –> „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ von J.K. Rowling

hp7

An eine Rückkehr nach Hogwarts ist für Harry nicht zu denken. Er muss alles daransetzen, die fehlenden Horkruxe zu finden, um zu vollenden, was Dumbledore und er begonnen haben. Erst wenn sie zerstört sind, kann Voldemorts Schreckensherrschaft vergehen.
Mit Ron und Hermine an seiner Seite und einem magischen Zelt im Gepäck begibt sich Harry auf eine gefährliche Reise, quer durch das ganze Land. Als die drei dabei auf die rätselhaften Heiligtümer des Todes stoßen, muss Harry sich entscheiden. Soll er dieser Spur folgen? Doch er ahnt schon jetzt: Welche Wahl er auch trifft – am Ende des Weges wird der Dunkle Lord auf ihn warten …

 Eine Ära ging zu ende

 

 

 

Mit >>KLICK<< auf’s Cover kommt ihr zur jeweiligen Verlags-Seite.

 

 

XOXO Puppette