MONTAGSFRAGE // EUER SCHÖNSTES BUCH 2014

Montagsfrage

Montagsfrage

Eine Aktion von libromanie

(zum letzten Mal bei Nina :(…ab nächstem Mal dann bei http://buch-fresserchen.blogspot.de)

Jedes Jahr wieder kommt diese Frage und jedes Jahr wieder ist es die schwerste überhaupt, was war dein schönstes Buch?

Nur ein Buchjunkie kann wahrscheinlich verstehen, welch innere Kämpfe eine solche Frage auszulösen vermag.

Ich bin meine Lesestatistik jetzt schon zig mal durchgegangen und jedes mal entscheide ich mich für ein anderes Buch als Jahreshighlight. Ich kann euch heute also nur meine aktuelle Tendenz präsentieren, morgen ist es garantiert schon wieder ein ganz anderes Buch, welches das Siegertreppchen schmücken darf ^^.

rosie

Ich habe dieses wundervoll Buch zwar nicht gelesen sondern gehört, aber dennoch ist und bleibt es ja ein Buch ;). Es gibt wohl nicht viele Liebespaar, welche auf solch kuriose Art und mit so vielen Missverständnissen zueinander finden zu versuchen, wie Don und Rosie. Jedenfalls konnte mich die Geschichte der beiden restlos begeistern.

Ist es für euch eigentlich auch immer so schwer sich auf das schönste Buch im Jahr festzulegen?

XOXO Puppette

Lesestatistik November

Lesestatistik

 

Der Monat November lief rein lesetechinsch bei eigentlich ganz gut. Wenn ich bedenken, was ich alles für die Uni lesen und schreiben musste (Mein Unwort des Jahres ist definitiv „Exzerpt“), hab ich tatsächlich recht viele tolle Bücher gelesen. Insgesamt waren es 9 Bücher, davon war eins allerdings nur eine kleines eBook für zwischendurch. Ich habe diesen Monat seit langen auch mal wieder ein Buch abgebrochen, aber dazu später mehr. Ausserdem konnte ich ein Hörbuch beenden und zwei neue beginnen.

Somit habe ich insgesamt 2.779 Seiten gelesen, also durchschnittlich 92,6 Seiten pro Tag.

 

Gelesengelesen

„Kushiel: Das Zeichen“ von Jacqueline Carey –> Rezension

„Neela – Ins Jenseits“ von Maria Engels –> Rezension

„Artemis Fowl: Die Verschwörung“ von Eoin Colfer –> Rezension

„Rush too far“ von Abbi Glines

„Chroniken des eisernen Druiden: Gehetzt“ von Kevin Hearn

„Mein neuer Mitbewohner“ von Natalie Rabengut

Gehört

regenfresser

„Chroniken der Weltensucher: Die Stadt der Regenfresser“ von Thomas Thiemeyer –> Rezension

Angefangen

angefangen

„Rumo oder die Wunder in Dunkeln“ von Walter Moers

„Phantasmen“ von Kai Meyer

Abgebrochen 

awake at dawn

„Awake at Dawn“ von C.C. Hunter

Dies ist ja der 2.Teil der Shadow Falls Camp-Reihe. Ich bin einfach nicht mehr in die Geschichte rein gekommen und habe gemerkt, dass mich diese auch einfach nicht mehr interessiert. Der Abbruch hat also nicht unbedingt etwas mit der Qualität des Buches, sondern vielmehr mit meiner Unlust auf die Buchreihe zutun.

Top

bloodlines1

„Bloodlines: Falsche Versprechen“ von Richelle Mead –> Rezension

Die Wortgefechte zwischen Adrian und Sydney war einfach genial. Generell war diese ein sehr spannender und packender Auftakt zur Sequel-Reihe von Vampire Academy.

Flop

the bone season

„The Bone Season: Die Träumerin“ von Samantha Shannon

Ich hab von einem Buch, bei welchem schon nach dem erscheinen dieses ersten Bandes groß angekündigt wurde, dass es 7 Teile geben wird und die Filmrechte auch schon verkauft sind, einfach mehr erwartet. Das Buch war gut, aber weit von überragend entfernt.

Überraschung

die armen

„Die Armen“ von Heinrich Mann

Ich bin ein großer Fan von Thomas Mann und muss nun sagen es ist egal welcher Bruder das Buch geschrieben hat, es ist definitiv immer lesenswert.

XOXO Puppette

Top Ten Thursday #184

Top Ten Thursday

eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria

184. 10 Bücher, die anscheinend jeder gelesen hat, nur du nicht 

Davon gibt es bei mir recht viele Bücher. De meisten lassen sich der Kategorie „ICH WILL AUCH!!!“ zuordnen, aber entweder bin ich einfach noch nicht dazugekommen, bzw. mir fehlt schlicht das Geld für jedes tolle Buch auf meiner Wunschliste. Die zweite Kategorie beinhaltet Bücher, welche zwar ungemein gehypt werden, mich aber peripher wenig tangieren.

shades„Shades of Grey -Geheimes Verlangen“ von E.L. James

Sie ist 21, Literaturstudentin und in der Liebe nicht allzu erfahren. Doch dann lernt Ana Steele den reichen und ebenso unverschämt selbstbewussten wie attraktiven Unternehmer Christian Grey bei einem Interview für ihre Uni-Zeitung kennen. Und möchte ihn eigentlich schnellstmöglich wieder vergessen, denn die Begegnung mit ihm hat sie zutiefst verwirrt. So sehr sie sich aber darum bemüht: Sie kommt von ihm nicht los. Denn Christian hat etwas in ihr berührt, das sich seitdem nicht mehr verdrängen lässt. Und als Christian einige Zeit später wieder vor ihr steht, kann sie nicht anders, als ihren Gefühlen nachzugeben und sich mit ihm in seiner Wohnung zu treffen. Von da an ist nichts mehr wie zuvor. Denn Christian führt Ana ein in eine dunkle, gefährliche Welt der Liebe – in eine Welt, vor der sie zurückschreckt und die sie doch mit unwiderstehlicher Kraft anzieht.

Ich habe wirklich versucht das Buch zulesen, doch der Grund für den Hype um diese Trilogie entzieht sich mir vollkommen.

 

die frau„Die Frau des Zeitreisenden“ von Audrey Niffenegger

Clare ist Kunststudentin und eine Botticelli-Schönheit, Henry ein verwegener und lebenshungriger Bibliothekar. Clare fällt aus allen Himmeln, jedes Mal aufs Neue, wenn Henry vor ihr steht. Denn Henry ist ein Zeitreisender, ohne jede Ankündigung verstellt sich seine innere Uhr. Plötzlich und unerwartet stürzt er los, nie ist sicher, aus welcher Zeit er kommt und in welcher Zeit er bei Clare landet, aber immer ist sicher, dass er wieder bei ihr landet. Als sie sich das erste Mal begegnen, ist Clare sechs und Henry 36, aber in Wahrheit ist Henry nur acht Jahre älter als sie und schon lange mit ihr verheiratet. Absurdes wird zur Normalität. Seine Zeitreisen sind das brennende Geheimnis, das Henry und Clare mit jeder Trennung noch inniger vereint.

Eines meiner SuB-Leichen, irgendwie hat mich die Lust auf das Buch einfach noch nicht gepackt.

 

die bestimmung„Die Bestimmung“ von Veronica Roth

Was ist deine Bestimmung?
Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …
Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes zünftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.
Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft.
Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht

Wollte ich unbedingt lesen, doch seit ich weiß wie es endet –>nöööö

 

layken„Weil ich Layken liebe“ von Colleen Hoover

Nach dem Unfalltod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück – drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg

Ich habe momentan soooo Lust auf dieses Buch, aber leider kann ich es nicht mein Eigen nennen.

 
 

maze runner„Die Auserwählten – Im Labyrinth“ von James Dashner

Sein Name ist Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Fest steht, dass er irgendwie auf einer Lichtung gelandet ist, umgeben von einem bizarren Labyrinth. Doch er ist nicht alleine. Zusammen mit fünfzig anderen Jungen sucht er einen Weg in die Freiheit. Mörderische Kreaturen erwarten sie – und gewaltige Mauern, die sich ständig verschieben. Ist das Ganze eine Prüfung? Und wer hat sich dieses grauenvolle Szenario ausgedacht? Den Jungen bleibt nicht viel Zeit, um das herauszufinden.

 

 
 

die seiten„Die Seiten der Welt“ von Kai Meyer

JEDES BUCH HAT GEHEIME SEITEN – EIN MAGISCHER ROMAN VOLLER PHANTASTISCHER ABENTEUER

„Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichten schon riechen: den besten Geruch der Welt.“

Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln.

Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.

Steht ganz oben auf meinem Weihnachtswunschzettel

 

atemnot„Atemnot“ von Ilsa J. Bick

Es gibt Geschichten, in denen das Mädchen seinen Prinzen findet, und sie lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende. So eine Geschichte ist das hier nicht. Jenna Lords Leben verlief bisher nicht gerade wie im Märchen. Ihr Vater ist ein kontrollbesessener Neurotiker und ihre Mutter Alkoholikerin. Früher war ihr älterer Bruder ihr einziger Halt, doch jetzt ist er im Irak stationiert. Und vor einigen Jahren wäre Jenna beinah bei einem Hausbrand ums Leben gekommen. Es gibt Geschichten, in denen das Monster das Mädchen umbringt und alle um das unschuldige Opfer trauern. So eine Geschichte ist das hier auch nicht. Mitch Anderson hat viele Qualitäten: Er ist ein engagierter Lehrer und Lauftrainer. Ein liebevoller Ehemann. Ein Mann mit einer ziemlichen … Anziehungskraft. Und dann gibt es noch die Geschichten, bei denen man schwer sagen kann, wer der Prinz und wer das Monster ist, wer das Opfer und wer es verdient, bis an sein Lebensende glücklich und zufrieden zu leben. Diese Geschichten sind die besten.

 

engelsnacht„Engelsnacht“ von Lauren Kate

Wieder geboren, um wieder zu lieben
Lucinda Price ist 17 und den ersten Tag auf dem Internat, als sie ihn sieht: Daniel Grigori, den unglaublich attraktiven, aber auch unglaublich distanzierten Jungen, von dem sie sicher ist, dass sie ihn schon einmal gesehen hat. Doch Daniel behauptet, sie nicht zu kennen – er scheint sie sogar zu hassen und weicht ihr aus, wo immer er kann. Doch immer wenn Luce etwas Schlimmes widerfährt, sobald die gefährlichen Schatten sie wieder umtanzen, die sie seit ihrer Kindheit umgeben, ist er zur Stelle. Mehrfach rettet er ihr Leben. Allmählich kommen die beiden sich näher, und da erst erfährt Luce, welches Geheimnis sie beide umgibt: Daniel ist ein gefallener Engel, dazu verdammt, für immer auf der Erde umherzuwandern. Luce aber ist dazu verdammt, alle 17 Jahre wiedergeboren zu werden, sich jedes Mal aufs Neue unsterblich in Daniel zu verlieben – und den Tod zu finden, sobald sie und Daniel sich näherkommen …

Habe ich zumindest schon mal aus der Bibliothek ausgeliehen

 

der hunderjährige„Der Hunderjährige der aus dem Fenster stieg und verschwand“ von Jonas Jonasson

Allan Karlsson hat Geburtstag. Er wird 100 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zu feiern. Doch während sich der Bürgermeister und die lokale Presse auf das große Spektakel vorbereiten, hat der Hundertjährige ganz andere Pläne: er verschwindet einfach – und schon bald steht ganz Schweden wegen seiner Flucht auf dem Kopf. Doch mit solchen Dingen hat Allan seine Erfahrung, er hat schließlich in jungen Jahren die ganze Welt durcheinander gebracht.

 

 
 

selection„Selection“ von Kiera Cass

Die Chance deines Lebens?

35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

Befindet sich zumindest schon mal auf meinem SuB

 

 

 

Mit >>Klick<< kommt ihr zur jeweiligen Verlagsseite

XOXO Puppette

 

SuB am Samstag #23

SuB am Samstag

 

Der „SuB am Samstag“ ist eine tolle Aktion von Nina auf frauhauptsachebunt.de. Ich schaue mir die Beiträge anderen Blogger gerne an, da man so immer mal wieder von einem Buch erfährt, welches super interessant klingt, aber irgendwie in diesem ganzen Neuerscheinungs-Sumpf untergegangen ist. Das ist natürlich für den eigenen SuB vollkommen unpraktischen, wenn man ständig von neuen tollen Büchern hört, die man unbedingt haben will. Aber seis drum ^^. Für mich bringt diese Aktion zudem den sinnvollen Nebeneffekt mit sich, dass ich mir meine eigenen SuB-Bücher mal wieder ins Gedächtnis rufen kann und sie somit hoffentlich nicht auf ewig in meinem Regal verstauben.

Die Bücher, welche ich für diesen Premiere-Post meinerseits rausgesucht habe, sind vollkommen willkürlich (mit Augen zu 🙂 ) aus dem Regal gezogen worden, um meinen SuB per Zufallsprinzip neu zu erkunden.

sub

 

„Die Frau des Zeitreisenden“ von Audrey Niffenegger

Clare ist Kunststudentin und eine Botticelli-Schönheit, Henry ein verwegener und lebenshungriger Bibliothekar. Clare fällt aus allen Himmeln, jedes Mal aufs Neue, wenn Henry vor ihr steht. Denn Henry ist ein Zeitreisender, ohne jede Ankündigung verstellt sich seine innere Uhr. Plötzlich und unerwartet stürzt er los, nie ist sicher, aus welcher Zeit er kommt und in welcher Zeit er bei Clare landet, aber immer ist sicher, dass er wieder bei ihr landet. Als sie sich das erste Mal begegnen, ist Clare sechs und Henry 36, aber in Wahrheit ist Henry nur acht Jahre älter als sie und schon lange mit ihr verheiratet. Absurdes wird zur Normalität. Seine Zeitreisen sind das brennende Geheimnis, das Henry und Clare mit jeder Trennung noch inniger vereint.

Eins dieser Bücher, dass von aller Welt gelobt wird. Aber da ich ,dank des Films, weiß wie es endet, habe ich mich bis jetzt noch nicht ran getraut. Ich mag doch keine traurigen Enden :(.

 

„Graffiti Moon“ von Cath Crowley

Lucys Herz gehört Shadow, dem geheimnisvollen Graffiti-Künstler, dessen Werke über die ganz Stadt verteilt sind – dabei hat sie ihn noch nie gesehen! Irgendwo da draußen streicht er herum und sprüht Leben an die grauen Wände und sein Freund Poet verfasst die Gedichte dazu. Als der seltsame Ed Lucy verspricht, sie Shadow vorzustellen, folgt sie ihm durch die Nacht, von Party zu Party, von Graffiti zu Graffiti. Und diese eine Nacht ändert alles, denn auch Ed hat ein Geheimnis, auf das Lucy nie gekommen wäre.

Will ich schon die ganze Zeit lesen, aber mir rutschen ständig anderen Bücher dazwischen.

 

„Die Korallendiebin“ von Rebecca Stott

Der gerissenste Meisterdieb der Literaturgeschichte ist eine Frau: Lucienne Bernard

1815: Der junge Medizinstudent Daniel Connor reist von Edinburgh nach Paris, um ein Jahr lang die Arbeit des berühmten Naturwissenschaftlers Georges Cuvier am Jardin des Plantes zu begleiten. In der Postkutsche trifft er auf eine geheimnisvolle Frau, deren Schönheit, Wissen und radikale Ideen ihn zutiefst beeindrucken. Als Daniel nach einem kurzen Schlaf am Ziel seiner Reise aufwacht, ist sowohl die Frau weg als auch sein größter Schatz: eine Koralle, ein Mammutknochen und zwei Notizbücher – alles Referenzen, die ihm Zugang zur renommiertesten Forschungsstätte seiner Zeit verschaffen sollten.

Fieberhaft sucht Daniel in den verwinkelten Straßen von Paris nach der geheimnisvollen Fremden, und er ist nicht der Einzige: Bei seiner Reisebekanntschaft handelt es sich nämlich um die Philosophin und Meisterdiebin Lucienne Bernard, der die französische Justiz seit Jahren auf den Fersen ist. Als sie erneut in Daniels Leben auftaucht, gerät er endgültig in ihren Sog und verliebt sich haltlos. Nun ist die Polizei auch hinter ihm her, und trotzdem wird er zu Luciennes Komplizen.

Ich liebe Diebesgeschichten und dieses Buch ist eines jener welches ich mal bei einen „SuB am Samstag“ für mich entdeckte.

 

Kennt ihr die Bücher? Welches würdet ihr mir empfehlen oder auch entpfehlen?

 

XOXO Puppette