Top Ten Thursday #186, 10 Bücher, die dich wochenlang nicht losgelassen haben

Top Ten Thursday

eine Aktion von Steffis Bücher Bloggeria

Ich muss sagen, dass ich das heutige Thema ziemlich schwierig finde. Denn schließlich ist „nicht losgelassen“ eine sehr vielseitig interpretierbare Aussage. Zumindest habe ich das so empfunden und deswegen auch Bücher ausgewählt, die mich tatsächlich aus den verschiedensten Gründen nicht haben loslassen können.

 

halbes jahr1. „Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes

Lou & Will
Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt.
Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt.
Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will.
Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.
Eine Frau und ein Mann.
Eine Liebesgeschichte, anders als alle anderen.
Die Liebesgeschichte von Lou und Will.

Hier war es einfach die Thematik an sich und wie damit umgegangen wurde, die dafür sorgte, dass mir das Buch noch lang im Gedächtnis blieb.

 

schwestern2. „Die Schwestern des Lichts“ von Terry Goodkind

Ein atemberaubendes Epos über Verrat und Ehre, Rache und Liebe!

Richard Cypher hat über seinen Vater triumphiert – der machtgierige Magier Darken Rahl ist tot! Doch aus dem Sieg erwächst eine neue, allumfassende Bedrohung: Im Schleier zwischen der Welt der Lebenden und dem Reich der Toten hat sich beim Kampf zwischen Vater und Sohn ein gefährlicher Riss aufgetan. Und nun droht der dunkle Hüter der Unterwelt in die Menschenwelt zu wechseln und alles Leben zu vernichten …

Das längste Buch das ich je gelesen habe, mit den schaurigsten Foltermethoden. Da gab es Szenen, die schüttelt man wirklich nicht so leicht wieder ab.

 
 
 
der weg3. „Der Weg in die Schatten“ von Brent Weeks

In den Schatten wirst du deine Seele verlieren!

Durzo Blint ist ein gefährlicher Mann, ein unübertroffener Meister in der Kunst des Tötens. Doch für den Gassenjungen Azoth ist der gefürchtete Meuchelmörder die einzige Chance, am Leben zu bleiben – denn der allgegenwärtige Hunger und die Schrecken der Straße würden für Azoth über kurz oder lang den sicheren Tod bedeuten. Doch Durzo Blint ist in der Auswahl seiner Lehrlinge äußerst wählerisch – und es ist gut möglich, dass der Weg in die Schatten einen weit höheren Preis fordert, als Azoth es sich je vorstellen konnte …

Das spannendste und nervenaufreibendste Hörbuch ever. Ein solch furchtbar düstere Geschichte, dass sie einen vollkommen in den Bann ziehen kann.

 

kushiel4. „Kushiel: Das Zeichen“ von Jacqueline Carey

Brillant, kühn und unglaublich erotisch

Terre d’Ange ist ein Ort der Schönheit und Anmut, und seine Bewohner leben nach einer einfachen Regel: Liebe, wie es dir gefällt. Doch Phèdre, seit ihrer Geburt mit einem roten Mal gezeichnet, ist eine Ausgestoßene. Eines Tages entdeckt ein Edelmann ihre Gabe, Lust am Schmerz zu empfinden, und sie wird Kurtisane am königlichen Hof. Fortan sieht und hört sie alles – auch die Vorboten eines unglaublichen Verrats …

Erst vor kurzen gelesen und die „erotischen“ Szenen mit dem Schürhaken verfolgen mich immer noch.

 

anna5. „Hallo, Mister Gott, hier spricht Anna“ von Fynn

»Der Unnerschied von einen Mensch und einen Engel ist leicht. Das meiste von ein Engel ist innen, und das meiste von ein Mensch ist außen.«

Anna liebt – einfach alles. Und alle lieben Anna, diesen naseweisen Fratz, denn niemand weiß so gut wie sie, was das wirklich ist: Gott und die Welt, Menschen und die Liebe, das Lachen und die Angst, Freude und Trauer.

Die erste traurige Geschichte meiner Kindheit, sowas vergisst man nicht.

 

 

tippi6. „Tippi aus Afrika: Das Mädchen, das mit den Tieren spricht“ von Tippi Degre

Seit ihrer Geburt lebt Tippi in der freien Natur Namibias und versteht sich prächtig mit allen wilden Tieren. So kommt es, dass ihr bester Freund Abu ein Elefant ist. Zu ihren Spielgefährten gehören der Leopard J&B, das Chamäleon Léon, aber auch Schlangen und Gazellen. Tippis Eltern haben als professionelle Fotografen ihre Abenteuer in wunderbaren Bildern festgehalten. Dazu erzählt Tippi selbst, was sie in der Welt der Tiere alles erlebt und gelernt hat. Hinreißende Bilder, die uns in unsere Kindheitsträume zurückführen.

Den Satz: „Tiere sind nicht böse, sonder allerhöchstens aggressiv“, konnte ich nie vergessen. 

 

hape7. „Ich bin dann mal weg“ von Hape Kerkeling

Der beliebte Komiker und Moderator Hape (Hans-Peter) Kerkeling beschreibt in „Ich bin dann mal weg“ die Erlebnisse auf seiner Pilgerreise entlang des Jakobsweges nach Santiago de Compostela im Jahr 2001. Er erzählt amüsant von den Menschen, die er unterwegs trifft, oder von maroden Pilger-Rasthäusern. Fern seiner komischen Seite betrachtet er auch tiefsinnig sein eigenes Leben. Man lernt ihn von einer ganz neuen Seite kennen. Das Buch zur Reise verkaufte sich millionenfach und löste in Deutschland eine neue Begeisterung fürs Pilgern und Wandern aus.

Noch Wochen später hatte ich ein unheimliches Fernweh.

 

Vorübergehendd tot 18. „Vorübergehend tot“ von Charlaine Harris

Sookie Stackhouse hat ein Problem. Nicht etwa die Vampire und Werwölfe, die uberall herumstreunen, auch wenn man dies durchaus verstehen könnte. Derartige Wesen der Nacht sind schließlich unterdessen vollkommen normal. Zumindest fur Vampire gilt dies, denn die Erfindung synthetischen Blutes sichert ihr Überleben ohne Schaden fur andere. Nein, das ist nicht Sookies Problem. Sookie ist Telepathin – und was auf den ersten Blick gut klingt, ist eigentlich ziemlich ärgerlich. Sookie hört ständig die Gedanken anderer, antwortet auf Fragen, die ihr niemand gestellt hat – und weiß oft mehr, als ihr selbst lieb ist. Dann lernt sie den Vampir Bill kennen. Er ist groß, duster, gutaussehend – und sie hört kein Wort von dem, was er denkt.

Die ganze Reihe hat mich wochenlang gefesselt und ich habe sie alle verschlungen.

 

frau9. „Die fünfte Frau“ von Henning Mankell

Wallander soll die brutalen Morde an fünf Männern – alles scheinbar achtbare Bürger – aufklären. Wallanders siebter FallBei der Mordserie, die Kurt Wallander gerade aufzuklären hat, kann es selbst erfahrenen Polizisten kalt den Rücken hinunterlaufen: Einen alten Mann findet man in einer Pfahlgrube aufgespießt, einen anderen halbverhungert, beinahe nackt an einen Baum gebunden und erwürgt. Ein dritter wurde in einem mit Steinen beschwerten Sack in einem See ertränkt. Die Opfer scheinen auf den ersten Blick achtbare Bürger gewesen zu sein, doch stellt sich bei genaueren Nachforschungen sehr bald heraus, daß auch sie Frauen grausam mißhandelt haben. Wenn nun aber der Mord die Rache eines Opfers an Mördern und Vergewaltigern ist, muß Wallander sich beeilen, bevor das nächste, noch grausamere Verbrechen geschieht …

Habe ich während meiner Vietnam-Reise gelesen und bringe das Buch bis heute damit in Verbindung.

 

kleine vogelkunde ostafrikas10. „Kleine Vogelkunde Ost-Afrikas“ von Nicholas Drayson

Ein bezaubernder Liebesroman, den man mit einem Lächeln zuklappt

Mr. Malik ist ein warmherziger, schüchterner Mann mit einem großen Geheimnis: Er ist bis über beide Ohren verliebt in Rose, die Leiterin der örtlichen Gruppe von Vogelbeobachtern. Während er noch überlegt, wie er die Dame seines Herzens als Begleiterin zum jährlichen Nairobi Hunt Ball gewinnen kann, trifft der charmante Draufgänger
Harry Khan in der Stadt ein. Auch er hat bald ein Auge auf Rose geworfen und möchte sie ebenfalls
zum Ball einladen. Da schreiten die Gentlemen aus Mr. Maliks Club ein und schlagen den beiden
Rivalen eine Wette vor …

Es gibt wenig Bücher die solch eine Lebensfreude vermitteln.

 

 

Was sind denn eure Gründe warum euch bestimmte Bücher einfach nicht mehr loslassen?

 

 

Mit >>Klick<< auf das jeweilige Cover kommt ihr auf die Verlagseite

XOXO Puppette

Advertisements

SuB am Samstag #24

SuB am Samstag

 

Der SuB am Samstag ist eine Aktion von Nina auf www.frauhauptsachebunt.de

Diese Woche habe ich Bücher aus dem Regal gezogen, welche wohl allesamt als Klassiker gelten. Kennt ihr das, man ist total übermotiviert und kauft sich, die zu den ganz hohen in der Literaturgeschichte zählen, nur um sie dann im Regal verschimmeln zulassen, weil man sich letztlich doch nicht aufrafft sie zulesen, sonder eher zur seichteren Unterhaltung greift? Mir geht das jedenfalls immer mal wieder so, solche Übermotivation tritt dann immer in Schüben des Kaufrausches auf, um dann ganz schnell wieder abzufallen. Es ist jedoch nicht so, dass ich nur reine Unterhaltungsliteratur lesen würde (sonst würde ich wohl nicht Germanistik studieren ^^), aber es gibt bestimmte Autoren, denen ich rein subjektiv nichts abgewinnen kann, obwohl sie ja ach so groß angepriesen werden.

Aber genug geschwafelt von meinen Lese-Problemchen. Hier nun also die Klassiker unter den SuB-Leichen (diesmal leider ohne eigenes Bild, aber ich befinde mich grade ausser Haus):

der spieler

„Der Spieler“ von Fjodor Dostojewskij

»Der Spieler« ist ein stark autobiographisch gefärbter Roman. Die Hauptgestalt, der junge Hauslehrer Alexej Iwanowitsch, geht in seiner Liebe zu Polina, einer Tochter aus verarmtem Geldadel, auf. Doch als er mit seinem letzten Goldstück 100 000 Florin gewinnt, ergreift die Spielsucht von ihm Besitz. Im Kampf zweier Leidenschaften siegt die Liebe zum Spiel als Herausforderung des Schicksals, selbstzerstörerisch, tragisch. Aus dem Russischen von Arthur Luther. Mit Nachwort und Zeittafel von Karla Hielscher.

 
 
 

der graf

„Der Graf von Monte Christo“ von Alexandre Dumas

Alexandre Dumas’ Meisterwerk von 1845/46 entstand nur zwei Jahre nach dem großen Abenteuerklassiker ›Die drei Musketiere‹ – die beiden Romane verhalfen dem Schriftsteller zu Weltruhm. Bis heute hat die dramatische Geschichte des jungen Seemanns Edmond Dantès, der am Tag seiner Hochzeit aufgrund einer Intrige verhaftet wird, nichts von ihrer Faszination verloren. Die Flucht aus dem Gefängnis auf die Insel Monte Christo und der eiskalte Rachefeldzug gegen seine Verräter boten Stoff für zahlreiche Verfilmungen, unter anderem mit Gérard Depardieu, der bekannte: »Monte Christo, das bin ich.« • Der monumentale Roman erstmals in einer einbändigen, vollständigen Ausgabe bei dtv• Mit einem neuen Anhang zu Leben und Werk

Cover_hesse_steppenwolf_bg

“ Der Steppenwolf“ von Hermann Hesse

»Harry Haller ist in das kulturlose und unmenschliche Inferno unserer prunkenden und lärmenden Gegenwart vorgedrungen und steht mit seinem Begriff von Menschenwert… einsam außerhalb der bürgerlichen Gesellschaft. Seine Sehnsucht kennt eine unerreichbare Wirklichkeit: seine Verzweiflung treibt ihn zuweilen in die erreichbare andere zurück. Lust und Enttäuschung ihres Daseins führen in seinem Herzen und Hirn einen Kampf, an dem die Zivilisation Europas mit ihrem ganzen Bestände und Befunde teilnimmt.« Oskar Loerke

 
 
 

Mit >>Klick<< auf das Cover kommt ihr zur jeweiligen Verlagsseite

XOXO Puppette

Neuzugänge Oktober

neuzugänge

 

Ich habe es im Oktober auf sage und schreibe 16 Neuzugänge (19 wenn ich die Uni-Bücher mitzähle) gebracht. Das Schlimme daran ist, dass mir gar nicht aufgefallen ist, dass es so viele sein werden. Woran das liegt? Tja, die bösen bösen E-Books sind schuld. Man kauft sich so ein gemeines Ding via Click-and-Buy, schaut dann nicht weiter auf den Kindle und schwupps schon hat man total vergessen, dass der SuB schon wieder Zuwachs bekommen hat. Wenn man dann auch noch so eine Seite wie: www.feedyourreader.com für sich entdeckt, ist es mit den ganzen guten Vorsätzen schnell vorbei.

 

ebooks 1 ebooks 2 ebooks 3

 

„Keine Zombies“ von Maria Engels und David Michel Rohlmann

„The Jericho River“ von David W. Tollen

„Die Auftragsmörderin“ von Sam Feuerbach

„Herzensrache“ von Mella Dumont

„Drache und Phönix: Goldene Federn“ von  Angelika Monkberg

„Blue Heart of Mars“ von Nicole Grotepas

„I have people“ von Taylor Dean

„Lola and the Boy Next Door“ von Stephanie Perkins

„Moonless“ von Crystal Collier

„Das gefrorene Lachen“ von Susanne Gerdom

„Frisch entführt ist halb gewonnen“ von Michaela Grünig

„Die drei Königinnen“ von Anthony Horowitz

 

Ein Buch über dessen Anschaffung ich mich aber wirklich über die Maßen gefreut habe, ist „Ash“ von Malinda Lo. Ich bin schon EWIG  hinter diesem Buch her. Nur leider wird es nicht mehr gedruckt und auch bei Rebuy ist es nie verfügbar. Letztlich habe ich es nun auf Ebay gefunden und für schlappe 2,35 € inkl. Versand ersteigern können. Apropos „nicht mehr gedruckt“ und „Rebuy“, kennt ihr das: Man muss eigentlich nur ein Buch bestellen, aber bestellt dann noch zig Bücher mit, weil man halt sowieso grad mal dabei ist? Mir geht das jedenfalls regelmäßig so, wenn ich eine Bücherbestellung bei Rebuy tätige. Ich brauchte „Martin Eden“ von Jack London für die Uni und da das Buch nicht mehr gedruckt wird, habe ich es über Rebuy bestellt … und dann halt noch drei zusätzliche Bücher, damit sich das ganze auch lohnt ^^.

 

Neuzugänge okt

 

„Martin Eden“ von Jack London

„Die Armen“ von Heinrich Mann

„Fortunatus“

 

„Herzblut: Liebe macht Anders“ von Karen-Susan Fessel

„Time Riders: Wächter der Zeit“ von Alex Scarrow

„Ash“ von Malinda Lo

„Der Sturm der schwarzen Pferde“ von Marcus Sedgwick

 

Klickt auf die Buchtitel, dann kommt ihr zu den jeweiligen Klappentexten. Die Rechte für alle Cover liegen bei den jeweiligen Verlagen.

XOXO Puppette