Montagsfrage: Gibt es Erzähltechniken, die dich beim Lesen stören?

montagsfrage_banner

Eine Aktion von http://buch-fresserchen.blogspot.de

Gibt es Erzähltechniken, die dich beim Lesen stören?

Nein, gibt es eigentlich nicht. Es gibt natürlich Bücher wo mich der gewählte Erzählstil gestört, aber dies hing dann immer mit der jeweiligen Umsetzung den Schreibstil ingesamt zusammen. An sich bin ich offen für jegliche Formen von Erzähltechniken, besonders freue ich mich, wenn ein Autor zu einer für mich neuen Technik greift. Beispielsweise fand ich es unglaublich faszinierend welche Effekte Tahereh Mafi in ihrer „Shatter Me“ Trilogie durch die durchgestrichenen Textpassagen erzeugen konnte. Auch mag ich Bücher bei denen sich der Erzähler direk an den Leser richtet und diesem sozusagen seine Lebensgeschichte erzählt. In der „Bitterzart“ Trilogie von Gabirelle Zevin ist das sehr schön umgesetzt worden. Aber wie gesagt sowas kann auch manchmal total nach hinten losgehen, wenn etwa eine Erzähltechnik nicht zur Handlung bzw. Thematik des Buches passt. Oder wenn beispielsweise mir der Ich-Erzähler total unsympathisch ist.

 

Wie sieht es denn bei euch aus? Gibt es Erzähltechniken, welche ihr von vorne herein ablehnt?

 

XOXO Puppette

Advertisements

Ein Gedanke zu “Montagsfrage: Gibt es Erzähltechniken, die dich beim Lesen stören?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s