Rezension: „Artemis Fowl – Die Verschwörung“ von Eoin Colfer

artemis fowl2

Titel: Artemis Fowl – Die Verschwörung (2.Band)

Autor: Eoin Colfer

Verlag: List

Genre: Fantasy, Jugendroman

Seiten: 304

Preis: 8,99€

 

 

Klappentext:

Auf geheimen Wegen gelangt Meisterverbrecher Artemis Fowl in das eisige Murmansk, wo er seinen Vater vermutet, der sich in der Gewalt einer skrupellosen Erpresserbande befinden soll. Doch Artemis hat ungewöhnliche Verbündete auf seiner Seite und natürlich auch schon einen Plan im Kopf. Einen gefährlichen Plan.

Rezension: 

Ich habe in meiner Jugend zwar die volle Breitseite des Harry Potter Hypes abbekommen, aber irgendwie sind ,die zur selben Zeit sehr beliebte Bücher rund um Artemis Fowl, dadurch ziemlich an mir vorbei gegangen. Dieses Versäumnis hole ich jetzt aber nach und muss sagen, dass trotz der eher jüngeren Zielgruppe die diese Buchreihe anstrebt, mir bis jetzt sowohl Band eins als auch Band zwei sehr gut gefielen.

Alle Jene, welche den ersten Band noch nicht gelesen haben, seien an dieser Stelle vorgewarnt, da ich nicht für eine Spoiler freie Rezension garantieren kann.

Aber worum geht es denn nun eigentlich in diesem zweiten Band der Reihe. Nachdem Artemis Goldraubzug, am Volk der Unterirdischen, gelungen ist und auch die erpresste Heilung seiner Mutter glückte. Lenkt er nun all seine kriminelle Energie in die Wiederfindung seines verschollen Vaters. Dabei muss er jedoch recht vorsichtig vorgehen, da ihn sowohl seine neu gewonnenen Feinde, aus dem Volk der Unterirdischen, ins Visier genommen haben, als auch seine Mutter nicht mehr so leicht im Dunkeln gelassen werden kann. Unterstützung erhält er dann von ganz unerwarteter Seit, in Form von Captain Holly Short, seiner ehemaligen elfischen Gefangenen.

Mich begeistert immer wieder die Originalität der Charaktere dieser Buchreihe. Besonders angetan hat es mir dabei Mulch Diggums, der zwergische Meisterdieb. Schon in Band eins hat mich seine, oft sehr ungewöhnlich, Technik bei der Begehung seiner halsbrecherischen Raubzüge fasziniert. Dank des bizarren Körperbaus, welchen der Autor den Zwergen seiner Welt gegeben hat, kann Mulch selbst das kleinste Haar oder sogar seine Schweißdrüsen zum räuberischen Hilfsmittel umfunktionieren. Das alles ist dann auch noch mit einer pragmatischen Esprit verpackt und macht ihn zu meinem absoluten Lieblingszwerg (da kann Gimli echt einpacken ^^).

Fast genauso genial ist der computertechnisch hochbegabte Zentaur Foaly. Grade in diesem Buch wird ihm eine wichtige handlungstragende Rolle zugeschrieben. Durch seine meist sehr spöttischen und teilweise auch respektlosen Kommentare gegenüber der Obrigkeit schafft er es, diesem sowieso schon sehr humorvollen Roman, eine schaukomische Situationskomik beizusteuern.

Generell muss ich sagen, dass dieser Roman sehr von seinen Charakteren lebt, denn leider gefiel mir die Handlung an sich diesmal nicht ganz so gut. Einerseits wurde die Identität des Oberbösewichts und dessen Beweggründe für den Leser viel zu schnell aufgelöst. Anderseits hatte die Geschichte auch immer wieder kleinere Logiklücken aufzuweisen.

Zwar konnte die Spannung bis zum Ende des Romans einigermaßen , vor allen durch die wechselnden Erzählperspektiven, gehalten werden. Aber dennoch fehlte dem Buch ein bisschen der Schwung, um es zu einem absolut überzeugenden Leseerlebnis zu machen.

Fazit:

Artemis Fowl beweist wiedermal, dass er ein Genie sondergleichen ist. Doch der Roman lebt vor allen von seiner Situationskomik und seinen besonders kreativ gestalteten Nebenfiguren.

4 von 5

 

 

XOXO Puppette

Advertisements

Ein Gedanke zu “Rezension: „Artemis Fowl – Die Verschwörung“ von Eoin Colfer

  1. Pingback: Lesestatistik November |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s