MONTAGSFRAGE // WELCHE ROMANVERFILMUNGEN HABEN DIR IN DER LETZTEN ZEIT BESONDERS GUT GEFALLEN?

 

Montagsfrage

Montagsfrage

 Die Montagsfrage wird gestellt von der lieben Nina auf libromanie.de

Welche Romanverfilmungen haben dir in der letzten Zeit besonders gut gefallen?

Ich liebe Romanverfilmungen, am liebsten hab ich die wo nicht jeder weiß, dass hinter dem Film auch ein Buch steckt. Fazit: Ich schau eigentlich bei jedem Film  davor oder danach nach, ob es nicht eine Romangrundlage gibt. Tja und was soll ich sagen? Heutzutage ist doch fast alles eine Buchverfilmung :).

madame

„Hassan Kadam (Manish Dayal) ist ein junger, talentierter Koch mit dem Äquivalent zum „absoluten Gehör“ – dem „absoluten Geschmack“. Die Familie Kadam verlässt ihre Heimat Indien, angeführt von Familienoberhaupt „Papa“ (Om Puri), und landet über Umwege in dem idyllischen Dörfchen Saint-Antonin-Noble-Val im Süden Frankreichs – genau der richtige Ort, um ein indisches Restaurant zu eröffnen, entscheidet Papa. Das wiederum gefällt Madame Mallory (Helen Mirren) gar nicht: Die unterkühlte Französin ist Chefin des „Le Saule Pleureur“, einem mit dem Michelin Stern ausgezeichneten französischen Restaurant, nur wenige Schritte entfernt von dem neuen, lebhaften indischen Lokal der Familie Kadam. Und so findet Hassan sich plötzlich in einer handfesten Restaurantfehde zwischen seiner indischen Großfamilie und ihrem „Maison Mumbai“ auf der einen Seite und der alteingesessenen Madame Mallory auf der anderen Seite wieder. Bis sich Hassans Leidenschaft sowohl für französische Haute Cuisine als auch für Madame Mallorys bezaubernde Sous-Chefin Marquerite (Charlotte Le Bon) vereint mit seiner wunderbaren Gabe, die Köstlichkeiten beider Kulturen zu verbinden und Saint-Antonin-Noble-Val mit unwiderstehlichen Aromen zu durchdringen, die selbst Madame Mallory nicht ignorieren kann. Anfangs noch Madame Mallorys kulinarischer Rivale, erkennt sie schon bald Hassans einzigartiges Talent als Koch und nimmt ihn unter ihre Fittiche.“

Erst vor kurzen habe ich „Madame Mallory und der Duft von Curry“ im Kino geschaut und erst im Nachhinein entdeckt, dass der Film dem Roman „Madame Mallory und der kleine indische Küchenchef“ von Richard C. Morais zugrundeliegt. Ein wirklich wundervoller Film, mit einer wie immer bezaubernden Helen Mirren.

 

spuren

Basierend auf einer wahren Geschichte nach dem Bestseller von Robyn Davidson.

1975 kommt die junge Robyn Davidson (Mia Wasikowska) mit einem scheinbar verrückten Traum nach Alice Springs: Sie will zu Fuß die australische Wüste bis zum Indischen Ozean durchqueren – 3.200 Kilometer durch eine lebensfeindliche Wildnis, begleitet nur von vier störrischen Kamelen und ihrem geliebten Hund. Ihre Freunde und Eltern können Robyn ebenso wenig zurückhalten wie die vielen Widrigkeiten, die mit ihrem Plan verbunden sind.

Als sie nach langer Vorbereitung plötzlich mit leeren Händen dasteht, macht Robyn einen Deal mit dem Fotografen Rick Smolan (Adam Driver): Er finanziert ihre Reise und darf sie dafür gelegentlich für ein Magazin fotografieren. Fern der Zivilisation erkennt Robyn langsam, was sie wirklich zum Glücklichsein braucht. Doch nicht nur die Fototermine mit Smolan stören ihr neu gewonnenes Gleichgewicht. Je länger die Reise dauert, desto öfter gerät Robyn in lebensgefährliche Situationen …“

Dann steht ganz oben auf meiner To-Watch-Liste „Spuren“. Ein Film mit einer meiner Lieblingsschauspielerinen Mia Wasikowska. Der Film beruht auf dem gleichnamigen Roman von Robyn Davidson.

 

VA

„Coole Partys und jede Menge Herzklopfen: Es scheint, als führten die 17-Jährige Rose und ihre beste Freundin Lissa ein ganz normales Teenager-Leben. Doch die beiden Girls haben einen ziemlich ungewöhnlichen Stundenplan. Da passiert es schon mal, dass ein wenig Blut an ihren Lippen hängen bleibt – besonders, wenn man dazu ausgebildet wird… Denn Rose ist kein gewöhnliches Mädchen: Sie ist halb Vampir, halb Mensch. An der Vampire Academy wird sie zur Kämpferin ausgebildet, um die friedlichen Vampire der Moroi gegen die feindlichen Vampire der Strigoi zu beschützen. Diese haben es ausgerechnet auf das Leben von Lissa abgesehen, die dazu bestimmt ist, einmal Königin der Moroi zu werden. Als wäre das nicht schon genug Aufregung in Rose‘ Leben, bringt sie auch noch ihr Trainer und Mentor Dimitri ziemlich durcheinander…“

Auch ein Film, welchen ich in letzter Zeit gesehen habe, war „Vampire Academy“, welcher auf dem ersten Band der bekannten Romanreihe von Richelle Mead beruht. Ich weiß, dass der Film vielen nicht gefallen hat, aber ich mochte die Chemie zwischen Zoey Deutch (Rose) und Danila Kozlowskj (Dimitri).

Ich könnte jetzt noch etliche Romanverfilmungen aufzählen, die mir besonders gut gefallen, aber die Frage war ja, welche es in letzter Zeit waren und selbst da hab ich schon etwas geschummelt ^^.

Mich würde interessieren, ob ihr auch solche Fan’s von Buchverfilmungen seit oder zieht ihr den Roman grundsätzlich dem Buch vor? Müsst ihr immer das Buch lesen, um auch den Film schauen zu wollen?

 

XOXO Puppette

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s